Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 27.02.2018


Exklusiv

,,Können Kinder schwul sein?“: Aufregung um Sex-Fragebogen

Ein Fragenkatalog, der Schülern in Jenbach im Aufklärungsunterricht vorgelegt wurde, verärgert eine Mutter. Der Landesschulrat nennt die Unterrichtspraxis “inakzeptabel“.

„Die verwendeten Materialien stammen aus Deutschland und waren nicht für den Unterricht an österreichischen Schulen vorgesehen“, kommentiert der Landesschulrat.

© ZOOM.TIROL„Die verwendeten Materialien stammen aus Deutschland und waren nicht für den Unterricht an österreichischen Schulen vorgesehen“, kommentiert der Landesschulrat.



Von Benedikt Mair

Jenbach, Innsbruck – Die Vorgehensweise, welche in der 1. Klasse der Neuen Mittelschule 1 in Jenbach gewählt wurde sei „inakzeptabel“. So kommentiert gestern der Landesschulrat in einer schriftlichen Stellungnahme die Beschwerde von Sandra Wallner. Deren elfjährige Tochter war vergangenen Freitag von der Schule nach Hause gekommen und habe ihr „Erschreckendes“ vom Aufklärungsunterricht berichtet. Ein 101 Fragen starker Katalog (dieser liegt der TT im Original vor) rund um die Themen Sex und Sexualität löste bei der Frau aus Buch Kopfschütteln aus.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden