Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 20.03.2018


Bezirk Kufstein

Eine ganz besondere Freundschaft

Freundschaftswoche Belgien-Tirol: Kiwanier setzen sich für behinderte Kinder ein.

null

© Eberharter



Von Brigitte Eberharter

Scheffau – Die deutschsprachige Region Ostbelgien und die Gemeinde Scheffau haben eine ganz besondere Verbindung. Seit vielen Jahren kommen Jugendliche mit Handicap nach Scheffau, um dort dem Wintersport zu frönen. Im Sommer fahren dann Tiroler Jugendliche nach Belgien.

Wenn Schüler mit Handicap auf Reisen gehen, dann bedarf dies noch mehr Vorbereitung, als es normal schon der Fall ist. Ziel der Initiatoren Franz Josef Vandenhitz und Gerd Told war es von Anfang an, den belgischen Kindern das Skifahren beizubringen, und das ist in der Regel auch gelungen, sofern die körperliche Beeinträchtigung dies nicht unmöglich gemacht hat. Im Austausch dafür waren Schüler der Hans-Hentzinger-Schule in Kufstein, der Fritz-Atzl-­Schule in Wörgl sowie der Sonder­schule Kramsach in Belgien und wurden vom Zentrum für Förderpädagogik in Eupen aus bestens betreut. Finanziert wird dieser Austausch in erster Linie von den Kiwanis-Vereinen, vom Land Tirol und der Regierung in Ostbelgien. Die belgischen Kinder wurden diesmal von Ministerpräsident Oliver Paasch und Parlamentspräsident Alexander Miesen nach Scheffau begleitet, wo sie von Gemeindeverbandspräsident Ernst Schöpf und Landtagsabgeordnete Barbara Schwaighofer empfangen wurden. Sponsoren aus der Wirtschaft halfen mit, dass die Freundschaftswoche wieder ein voller Erfolg wurde.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.