Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 15.06.2018


Innsbruck

Freude über die neue Grill-Lösung in Kranebitten

© Stadt InnsbruckBürgermeister Georg Willi (2.v.r., hinten), Stadträtin Uschi Schwarzl (1.v.r., vorne), Grundbesitzer Josef Nocker (M. vorne) und Grünanlagenamtsleiter Thomas Klingler (2.v.l., vorne) mit Mitarbeitern des Amts für Grünanlagen.



Innsbruck – Lobende Worte für Bürgermeister Georg Willi findet jetzt die Initiative Lebensraum Kranebitten. Der neue Stadtchef habe „Wort gehalten“ und eine Lösung bei der Grillplatz-Problematik in der Nähe der Sauerweinwiese erreicht. Wie berichtet, wurde die Zone bereits nach unten verlegt – auch dank des Entgegenkommens von Grundbesitzer Josef Nocker.

In einer Aussendung bedankt sich die Initiative für das Engagement. Und erklärt weiter: „Jetzt wird es wichtig sein, dass von Anfang an darauf geachtet wird, dass die Benutzungsregeln eingehalten und jegliche Auswüchse sofort hintangehalten werden. Dann ist auch der soziale Friede gesichert und der Kranebitter Spielplatz wieder das, als was er ursprünglich gewidmet wurde: eine Spiel- und Lagerwiese.“ Es stehe den Bürgern zu, Kritik zu üben, wenn diese angebracht sei. In diesem Fall seien aber auch einmal Dankesworte fällig. (TT)