Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 10.07.2018


Bezirk Schwaz

51 Gruppen stellten sich den Bewertern

© Zwicknagl



Achenkirch – „Wasser marsch!“ hieß es für 28 Gruppen aus dem Bezirk Schwaz und für 23 Gruppen aus anderen Bezirken beim 44. Bezirks-Nassleistungsbewerb in Achenkirch.

Für Bewerbsleiter Georg Künig war es einer von vielen Bewerben in seiner langen Feuerwehrlaufbahn. Angetan von den Leistungen waren die Hauptbewerter Gebhard Klotz und Erich Eberl. „Wir sind in der glücklichen Lage, dass im Bezirk Schwaz die Anzahl teilnehmender Gruppen nicht zurückgeht“, freut sich der neue Bezirkskommandant Jakob Unterladstätter aus Strass.

Derzeit zählt der Bezirk Schwaz mit 39 Freiwilligen Feuerwehren und fünf Betriebsfeuerwehren im Aktivstand 2846 Feuerwehrleute, 1233 gehören der Reserve an. Den Sieg im Bewerb ohne Alterspunkte holte sich Schlitters 1 vor Pill 1 und Achenkirch 3. Im Bewerb mit Alterspunkten gewann Schwendau vor Finkenberg 2 und Steinberg am Rofan. Die Gästeklasse dominierte Polling 1 vor Niederndorf und Piller (Bezirk Landeck).

Einen weiteren Grund zur Freude hatte die Feuerwehr Achenkirch. Nicht nur der Bewerb wurde mustergültig organisiert, auch ein Mannschaftstransportfahrzeug mit Allrad konnte bei einem Festakt offiziell seiner Bestimmung übergeben werden. 82.000 Euro hat es gekostet. „Einen Tragkraftspritzenanhänger um 14.000 Euro haben wir aus der Kameradschaftskassa finanziert“, sagt Kommandant Georg Künig. (zw)