Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 13.07.2018


Bezirk Kitzbühel

Itterer Schüler holt zweiten Platz

© EberharterJakob Kahn (r.) und sein Lehrer Franz Hausberger präsentieren Urkunde und Pokal sowie die bewertete Brotdose aus Zirbenholz.Foto: Eberharter



Jakob Kahn aus Itter dürfte ein handwerkliches Naturtalent sein. Beim Bundeswettbewerb der Polytechnischen Schulen hat er im Fachbereich „Holz" den zweiten Platz belegt. Dabei gilt dem Holz gar nicht seine eigentliche Leidenschaft. Im August beginnt er eine Mechanikerlehre beim Autohaus Fuchs.

In den Polytechnischen Schulen gibt es mehrere Fachbereiche, in denen sich die Schüler Grundkenntnisse aneignen können. Im Nationalparkzentrum in Mittersill fand der Bewerb statt, auf den sich die Schüler vorbereiten konnten. Anzufertigen war eine Brotbox und Jakob hat inklusive jener am Bewerbstag sieben solcher Zirbenboxen angefertigt. „Hobeln, Sägen, die Genauigkeit bei den Verbindungen und dergleichen wurden bewertet", sagt Franz Hausberger, Fachbereichsleiter der Werkstatt im PTS Hopfgarten.

4,5 Stunden hatten die Schüler Zeit, ihre Brotdose fertig zu stellen, Jakob konnte sie nach vier Stunden abgeben und da er dieselbe Punktezahl wie ein anderer Schüler erreichte, war die frühe Abgabe für den zweiten Platz ausschlaggebend. Während die übrigen Teilnehmer, jedes Bundesland stellte zwei Vertreter, Tischler werden wollen, hat sich Jakob den Autos verschrieben. (be)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Lotto
Lotto

Siebenfach-Jackpot: Wie die Rekord-Ziehung heute abläuft

Der erste Siebenfachjackpot in der 32-jährigen Lotto-Geschichte wartet darauf, geknackt zu werden. Mit ihm gibt es möglicherweise zwei Rekorde: Zum einen sin ...

Andamanen-Inseln
Andamanen-Inseln

Von Ureinwohnern mit Pfeilen beschossen: US-Tourist in Indien getötet

Ein 27-Jähriger war trotz Verbots zu einer abgelegenen Andamanen-Insel gefahren. Die Bewohner umstellten und beschossen ihn mit Pfeilen.

Exklusiv
Exklusiv

Der zornige Mann: Journalistin Angelika Hager im Interview

Männer befinden sich nicht erst seit #MeToo in der Krise, sagt Angelika Hager. Was die maskuline Unsicherheit und Unzufriedenheit mit Donald Trump zu tun hat ...

Innsbruck
Innsbruck

Der Alpenzoo hat ein Maskottchen

Ab sofort kommen Besucher im Alpenzoo an dem niedlichen Steinbock I-BEX nicht mehr vorbei.

Bildung
Bildung

Rückschrittliche Ansichten: Verein für Sexualkunde aus Schulen verbannt

Fragwürdige und tendenziell „religiös fundamentalistische“ Ansichten soll der Sexualkundeverein „Teenstar“ in Österreichs Klassenzimmern verbreitet haben. De ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »