Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 09.08.2018


Bezirk Landeck

Partnerschaft mit Schweden angestrebt

© WenzelBeim „Leader-Treffen“ gestern Mittwoch auf Schloss Landeck: Leader-Beauftragte Stefanie Peterbauer, Christian Stampfer, Ewa Ryhr Andersson, Gerald Jochum, Juliane Weichert und Franz Geiger (v. l.).Foto: Wenzel



Die Restaurierung der Bergwerksanlagen im Platzertal werden ebenso mit Mitteln aus dem Leader-Topf der EU gefördert wie Photovoltaikanlagen oder das Jakob-Prandtauer-Projekt und die Ausstellung „Ortskernrevitalisierung im Bezirk“, beide auf Schloss Landeck. Dort war gestern Mittwoch Ewa Ryhr Andersson aus Schweden zu Gast, um sich zu informieren. Die Dame aus dem Norden ist beruflich ebenso mit Leader-Projekten beschäftigt wie das Team des Landecker Regionalmanagement von regioL. „Wir möchten uns bei diversen Projekten austauschen, die Zusammenarbeit intensivieren und die Umsetzung des Leader-Programms der EU optimieren“, erläuterte regioL-Geschäftsführer Gerald Jochum den Zweck des Treffens. Die Kooperation mit der schwedischen Provinz Värmlands, aus der Andersson kommt, werde mit 1. Jänner 2019 starten. Christian Stampfer und Juliane Weichert, zuständig für EU-Regionalförderung beim Land, fanden lobende Worte zu den Ausstellungen, beide federführend organisiert von Franz Geiger. (hwe)




Kommentieren


Schlagworte