Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 05.09.2018


Bezirk Reutte

Kleiner Mehrzwecksaal mit enorm hoher Auslastung

Über 80.000 Besucher gingen in zehn Jahren im Kulturhaus Pflach ein und aus. Im Schnitt finden dort pro Jahr 267 Veranstaltungen statt.

© Gemeinde PflachSo verwaist sieht man das Kulturhaus Pflach nur selten. Statistisch findet im Mehrzwecksaal alle 1,3 Tage eine Veranstaltung statt.Foto: Gemeinde Pflach



Von Simone Tschol

Pflach – „Gäbe es das Haus nicht, müsste man es glatt neu erfinden“, flachst der Pflacher Bürgermeister Helmut Schönherr. Das Kulturhaus der Gemeinde hat sich nämlich, zur Überraschung aller, längst weit über die Gemeindegrenzen hinaus zum beliebten Veranstaltungsort entwickelt. Ob kleine oder große Feste, Kulturelles, Gemeindefeiern, Preisverleihungen, Hochzeiten oder Geburtstagsfeiern – im Mehrzwecksaal, der bestuhlt maximal 160 Personen Platz bietet, geht es richtig rund.

Da die Räumlichkeiten von der Gemeinde vermietet – oder für wohltätige Events vom Bürgermeister auch immer wieder gerne kostenlos bereitgestellt werden – verfügt die Gemeinde auch über ein­e detaillierte Auflistung der Veranstaltungen. Demnach wurd­e der Mehrzwecksaal vom Tag der Eröffnung im März 2008 bis Mai dieses Jahres 2670-mal genutzt. Dies ergibt einen Jahresdurchschnitt von 267. Somit gingen in den ersten zehn Jahren weit über 80.000 Personen im Pflacher Kulturhaus ein und aus. „Ein­e stattliche Menge“, wie BM Schönherr attestiert.

Ganz verwaist ist das Kulturhaus aber ohnehin nie, denn im ersten Obergeschoß findet sich auch das Probe­lokal der Musikkapelle.

Dass der Mehrzwecksaal so stark angenommen wird, sei laut Gemeindechef auch dem Hausmeisterehepaar Klaudia und Karl Köck zuzuschreiben. Schönherr: „Das Haus wird von den beiden liebevoll betreut und steht immer noch da wie vor elf Jahren.“

Einziges Manko sei die bislang begrenzte Zahl an Parkplätzen. „Noch – denn wir werden im Zuge der Neugestaltung des Dorfplatzes 70 neue Stellflächen schaffen, die dann von Gästen des Kultur­hauses mitgenutzt werden sollen“, so Schönherr abschließend.


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Deutschland
Deutschland

114.000 Frauen in Deutschland waren 2017 Opfer ihrer (Ex-)Partner

Alle zwei bis drei Tage wird demnach eine Frau von ihrem (Ex-)Partner umgebracht. Die Verdächtigen sind in knapp 68 Prozent der Fälle deutsche Staatsbürger.

Verzweifelte Häftlinge
Verzweifelte Häftlinge

Zahlreiche Hungerstreiks und Suizidversuche in Schubhaft

Seit 2013 wurden nicht weniger als 3637 Hungerstreiks und 58 Suizidversuche von Schubhäftlingen gezählt. Innenminister Kickl will das unter anderem wegen der ...

Video
Video

Palmölindustrie in Malaysia kritisiert Kampagne von Supermarktkette

Ein Weihnachtsspot über die Abholzung des Regenwaldes schlägt im Internet Wellen. Boykott von Palmöl sei jedoch nicht die Lösung, so die Antwort der Industri ...

Video
Video

Model ohne Modelmaße: Südtirolerin kämpft gegen Magerwahn

Tätowiert, gepierct und mit weiblichen Kurven: Julia Psenner steht zu ihrem Körper. Das Model aus Südtirol kämpft gegen den Magerwahn und für eine gesunde Kö ...

Jugendwort 2018
Jugendwort 2018

I bims, 1 Nachfolger: „Ehrenmann“ ist Jugendwort des Jahres

„Ehrenmann“ beziehungsweise „Ehrenfrau“ ist das deutsche „Jugendwort des Jahres“. Oft wird darüber diskutiert, ob überhaupt jemand diese Wörter kennt bzw. so ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »