Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 08.09.2018


Bezirk Kitzbühel

Große Übung für den Ernstfall im Umfahrungstunnel Brixen

© ZOOM.TIROLDie Einsatzkräfte übten den Ernstfall in der Umfahrung Brixen.Foto: zoom.tirol



Brixen i. Th. – „Schwerer Verkehrsunfall, mehrere eingeklemmte Person im Hoftunnel – Brixen im Thale“, so lautete die Übungsannahme Donnerstagabend um 19.45 Uhr. Umgehend rückte der Rettungsdienst Brixental mit der SEG Gruppe und mehreren Fahrzeugen aus. Parallel rückte die Freiwillige Feuerwehr Brixen zum Übungsort an.

Das Szenario: Im Tunnel kam es zu einem schweren Verkehrsunfall, wo zwei Pkw frontal kollidierten und mehrere Personen in den Wracks eingeklemmt wurden. Die Feuerwehr sicherte als Erstes das Auto in der Schräglage, damit dieses nicht umkippen konnte. Beim unteren Auto musste der Rettungsdienst durch das Heck in den Wagen vordringen, damit die beiden schwer Verletzten versorgt werden konnten. Zeitgleich verschaffte sich die Feuerwehr mittels schweren Bergegeräts Zugang zu den eingeklemmten Personen im zweiten Auto. Die vier schwer verletzten Personen konnten schließlich aus den beiden Fahrzeugen geborgen werden. Nach rund einer Stunde konnte die Übung beendet werden.

Bei der anschließenden Übungsbesprechung wurde die perfekte Zusammenarbeit zwischen Rettungsdienst und Feuerwehr hervorgehoben. Als Übungseinsatzleiter fungierte Bezirksrettungskommandant Florian Meikl. (TT)