Letztes Update am Sa, 15.09.2018 07:06

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Kitzbühel

Heiligenfigur in Brixen zerstört: Kurioser Vandalenakt aufgeklärt

Eine 20-Jährige beschädigte in Brixen eine Heiligenfigur – unter reichlich Alkoholeinfluss und von privaten Problemen geplagt. Die Antwort des „Herrgotts“ folgte prompt.

© ZOOM.TIROLDie Frau riss die Figur aus der Verankerung.



Brixen im Thale – Eine schwere Sachbeschädigung in Brixen konnte nun aufgeklärt werden – und entpuppt sich als einigermaßen skurriler Vorfall unter Alkoholeinfluss: In der Nacht auf Dienstag war eine Heiligenfigur in der Weidachkapelle gewaltsam aus der Verankerung gerissen und auf den Boden geworfen worden. Dabei ging die etwa 100 Kilo schwere Figur im Wert von mehreren tausend Euro zu Bruch.

Nach Hinweisen aus der Bevölkerung und intensiven Erhebungen gelang es der Polizei Westendorf am Freitag, die Täterin auszuforschen. Es handelt sich um eine 20-jährige Österreicherin, die nach einer privaten Party in alkoholisiertem Zustand an der Kapelle vorbeigekommen war.

Als Motiv für die Tat gab sie an, sie habe dem „Herrgott“ die Schuld an privaten Erlebnissen und Rückschlägen gegeben. Die Kapelle war dabei zufällig ins Visier der Täterin geraten.

Kurioses Detail: Die Frau verletzte sich bei der Straftat selbst, weil ihr die Heiligenfigur auf den Fuß fiel – sie musste sich deshalb auch im Krankenhaus behandeln lassen. (TT)