Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 27.09.2018


Bezirk Landeck

Gute Noten für Studium am Standort Zams

null

© Wenzel



Der Ferienmodus geht dem Ende zu, ab 1. Oktober läuft das Zammer Bildungszentrum St. Vinzenz wieder auf vollen Touren. Doch kein Stein bleibt auf dem anderen, drei Ausbildungsstufen werden installiert: Pflegeassistenz, Pflegefachassistenz und ab dem Wintersemester 2019/20 das akademische Studium „BSc Pflege" (Bachelor of Science in Health Studies), salopp auch „Pflegebachelor" genannt. Um den „Bachelor" anbieten zu können, musste sich die traditionsreiche Gesundheits- und Krankenpflegeschule (GuKPS) mit Direktorin Beate Zangerl dem vorgeschriebenen „Fachhochschul-Akkreditierungsverfahren" stellen. Experten der damit beauftragten Agentur haben die Rahmenbedingungen vor Ort überprüft. Ergebnis: Zams wird im Gutachten mehrmals ausdrücklich positiv erwähnt, was LR Bernhard Tilg mit Freude zu Kenntnis nimmt.

„Der Standort Zams belegt ein gut durchdachtes Gesamtkonzept, das in eine gemeinsame Ausrichtung für hochschuldidaktische Arbeit überführt werden könnte", stellen die Experten fest. Auch Architektur und „Einrichtung der Lernumgebung" des Bildungszentrums St. Vinzenz werden positiv hervorgehoben. Die didaktische Ausrichtung am Standort biete eine gute Basis, um Fortbildungen zu entwickeln. Die Raumgestaltung sowie die Sach- und Mittelausstattung fördere das Lernen. „Hier kann von einem Leuchtturmbeispiel gesprochen werden." Studierenden an anderen Orten könne man nur empfehlen, sich Zams anzuschauen. (hwe)




Kommentieren


Schlagworte