Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 11.10.2018


Bezirk Kitzbühel

Filmfestival für Jugendliche geht in nächste Runde

Von einer Pinguinkolonie in Australien bis nach Brasilien führt in diesem Jahr die filmische Reise von „Kikiplexx“. Zu sehen in der Alten Gerberei St. Johann.

© Michael MaderProjektleiterin Monika Pelz mit Karin Girkinger, Maximilian Pfluger und Thomas Steinhauser vom Gymnasium St. Johann, Gudrun Krepper vom Jugend­zentrum und Alexandra Höck (v. l.) von der Sparkasse.Foto: Mader



Von Michael Mader

St. Johann i. T. – „Kikiplexx“, das Kinder- und Jugendfilmfestival, geht vom 9. bis 23. November in eine neue Runde. Heuer heißt es wieder „Film ab“ für insgesamt 15 Filme in der Alten Gerberei in St. Johann. „Von einer Pinguinkolonie in Australien über das grüne Hochland von Äthiopien bis nach Brasilien: Die filmische Reise führt über verschiedene Kontinente, sogar durch den Hexenwald bis nach Österreich“, berichtete Projektleiterin Monika Pelz bei der Vorstellung des Programms am Mittwoch.

Organisiert wird das Festival, das heuer zum neunten Mal stattfindet, vom Jugendzentrum St. Johann und den Vereinen Trampolissimo und Musik Kultur St. Johann. Pelz: „Schon seit März befassen wir uns mit der Auswahl der Filme und lassen natürlich auch das Feedback mit einfließen. Unser Anliegen ist es, eine Stimme zu den brennenden Themen unserer Gesellschaft und Gegenwart zu erheben und sie von unterschiedlichen Seiten zu beleuchten.“ Dabei sei auch die Zusammenarbeit mit Schulen sehr wichtig. Während des Festivals gibt es etliche Schulvorführungen, heuer werden erstmals Schüler des Bundesrealgymnasiums Wörgl in die Alte Gerberei kommen und auch in Kitzbühel ist „Kikiplexx“ dieses Jahr wieder mit „BILDERBUCHimKINO“ für den Kindergarten im Sparkassensaal vertreten. Öffentliche Spieltermine gibt es aber auch für „Pettersson und Findus – Findus zieht um“ (10. November, 15 Uhr), „Wunder“ (10. November, 18 Uhr), „Paddington 2“ (17. Novembe­r, 15 Uhr) und „Auf Augenhöhe“ (18. November, 16 Uhr).

Aber auch Neuerungen gibt es: „Erstmals zeigen wir an unserem Eröffnungsabend am 9. November Filme von jungen Filmautoren, die ihr Können beim diesjährigen Jugendfilmfestival Fieberbrunn unter Beweis gestellt haben und von einer Fachjury mit Preisen ausgezeichnet wurden“, erklärte Pelz. Das Filmfestival Fieberbrunn soll laut Wolfgang Schwaiger in Zukunft überhaupt beim Festival „Kikiplexx“ integriert werden.

Ein besonderes Highlight des heurigen Festivals ist das Filmgespräch mit Wolfgang Ritzberger, Produzent des preisgekrönten Films „Die beste aller Welten“, vom 14. bis 16. November.