Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 12.10.2018


Osttirol

Drinnen und draußen ein Abenteuer

Zum vierten Mal organisierte der Verein Virgen Aktiv eine Sommerbetreuung. Die jungen Abenteurer waren begeistert.

© Virgen AktivIn der Keramikwerkstätte war Kreativität gefragt.



Von Christoph Blassnig

Virgen – Zum vierten Mal hat der Verein Virgen Aktiv für die Kinder im Tal abwechslungsreiche Sommeraktivitäten organisiert.

Beim Outdoor-Workshop „Baumhütte bauen“ haben die Kinder diese Hütt­e gebaut, die am Weg der Sinne für jedermann offen steht.
- Virgen Aktiv

Die Abenteuer im Freien fanden besonders großen Anklang. Beim Bauen einer Baumhütte am Weg der Sinne durften die Kinder tatkräftig mitzimmern. Mit einem Traktor-Zug ging es auf die Alm, um mit Fernglas und Spektiv Murmeltiere und Gamswild in freier Natur beobachten zu können. Der Jäger Sigi Hupf gab dazu fachkundige Anleitung und wusste Interessantes aus der Tierwelt zu berichten. Ganz spannend wurde es beim Überlebenstraining mit Gerhard Ebner. Essbare Kräuter, Pflanzen, Pilze und Tiere sichern das eigene Überleben. Feuer entfachen und Unterschlupf bauen will ebenso gelernt sein. Ausdaue­r, Gleichgewicht und Kraft benötigten die Kinder für ein Training in Freerunning/Parkour sowie als Ninja-Krieger.

Kreativität war in der Keramik­werkstätte der Familie Dichtl gefragt. Die eigene Treffsicherheit mit einem Zimmergewehr konnten die jungen Teilnehmer ebenso erproben wie das Volleyballspielen, Hip-Hop-Tanzen oder Raften auf der Isel. „Wir setzen uns schon im Jänner zusammen und planen“, berichtet Obfrau Kathri­n Berger. In jeder Ferienwoche soll mindestens eine Veranstaltung stattfinden.

„Die Gemeinde unterstützt uns sehr und stellt Räumlichkeiten zur Verfügung“, sagt Berger. Auch Kinder aus Prägraten, Matrei und sogar Kals melden sich an. Sind noch Plätze frei, werden auch Gästekinder gerne mitbetreut.