Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 24.10.2018


Osttirol

St. Jakob ist am meisten geradelt

In der Kategorie „Gemeinde bis 3000 Einwohner“ hatte St. Jakob in Defereggen die Nase vorn und setzte sich gegen 78 Konkurrenten tirolweit an die Spitze.

Die Sponsoren des Tiroler Fahrradwettbewerbs Norbert Adlassnigg (l., TT) und Christine Hofer (r., Tiroler Raiffeisenbanken) übergaben die Preise an Bernhard Winkler (in Vertretung der Gewinnerin Claudia Winkler) und Frederic Pasqualini (r.).

© Klimabündnis Tirol/LechnerDie Sponsoren des Tiroler Fahrradwettbewerbs Norbert Adlassnigg (l., TT) und Christine Hofer (r., Tiroler Raiffeisenbanken) übergaben die Preise an Bernhard Winkler (in Vertretung der Gewinnerin Claudia Winkler) und Frederic Pasqualini (r.).



Lienz, Innsbruck – Von März bis Ende September konnten die Tiroler Fahrradkilometer für den Tiroler Fahrradwettbewerb sammeln. In der Kategorie „Gemeinde bis 3000 Einwohner“ hatte St. Jakob in Defereggen die Nase vorn und setzte sich gegen 78 Konkurrenten tirolweit an die Spitze. Landeshauptmannstellvertreterin Ingrid Felipe und Andrä Stigger, Geschäftsführer von Klimabündnis Tirol, überreichten dafür eine Urkunde an Bürgermeister Ingo Hafele und Verena Unterkircher. In den anderen Gemeindekategorien siegten Haiming und St. Johann in Tirol. 117 Gemeinden, 127 Betriebe, 79 Vereine und 40 Schulen haben sich als Mitveranstalter beteiligt. „Wir freuen uns, dass unsere Initiative jedes Jahr noch mehr Menschen begeistert“, sagt Michael Bürger vom Klimabündnis Tirol. Insgesamt 8500 Radler sind in die Pedale getreten und haben 6,4 Millionen Radkilometer zurückgelegt – damit wurde die Vorjahresbilanz gleich um eine Million gesprengt.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Andrä Stigger, Ingo Hafele, Verena Unterkircher mit Urkunde und Ingrid Felipe (v. l.).
Andrä Stigger, Ingo Hafele, Verena Unterkircher mit Urkunde und Ingrid Felipe (v. l.).
- Klimabündnis Tirol/Lechner

In der Einzelwertung der Hauptgewinne ging es nicht um Höchstleistungen. Alle Teilnehmer, die über 100 Kilometer gesammelt hatten, waren gewinnberechtigt. Die vier Gewinner wurden per Zufallsprinzip ermittelt. Ein Gutschein von Bio-Hotels von den Tiroler Raiffeisenbanken, ein modernes Fahrrad der Tiroler Tageszeitung, eine ÖBB-Städtereise und ein Gigasport-Gutschein wurden so vergeben. Das Fahrrad soll zum täglichen Fortbewegungsmittel werden. (TT)