Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 25.10.2018


Bezirk Landeck

Steuersenkung für brave Hunde gefordert

(Symbolfoto)

© iStock(Symbolfoto)



Ein Besuch einer Hundeschule bereitet den Hund auf heikle Alltagssituationen in der Stadt vor. „Das kommt nicht nur den Vierbeinern und ihren Besitzeren zugute, sondern allen Bewohnern von Landeck", begründete Gemeinderat Marco Lettenbichler seine Initiative. Für die SPÖ-Fraktion brachte er in der vergangenen Gemeinderatssitzung einen Antrag ein, der so manchen Hundehalter freuen dürfte. Das Zusammenleben von Mensch und Tier soll durch ein Anreizsystem verbessert werden: „Wer freiwillig einen Kurs auf der Hundeschule absolviert, soll eine Ermäßigung auf die Hundesteuer erhalten, zumindest aber für einen gewissen Zeitraum davon befreit werden", schlägt er vor. Dabei gebe es zwei Modelle: jenes, nach dem Kurs die Steuer für ein oder zwei Jahre zu erlassen, oder sie auf das Hundeleben um einen Prozentsatz zu senken. Bürgermeister Wolfgang Jörg (ÖVP) wies den Antrag dem zuständigen Ausschuss zu. Dort werde über eine neue Hundeverordnung diskutiert — „da passt das gut dazu". (TT, mr)




Kommentieren


Schlagworte