Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 08.11.2018


Exklusiv

Geniale Sonderlinge sind eine Modeerscheinung

Fernsehserien haben autistische Figuren für sich entdeckt – ein zwiespältiger Trend. Die Autismustage Tirol klären über die Störung auf.

Die Hauptfigur von „The Good Doctor“ ist ein Arzt mit autistischen Zügen.

© ORF/Sony Pictures/ABCDie Hauptfigur von „The Good Doctor“ ist ein Arzt mit autistischen Zügen.



Von Evelin Stark

Innsbruck – In der letzten Zeit beschäftigen sich immer mehr Fernsehproduktionen mit Autismus. Die Serie „The Good Doctor“ (immer montagabends in ORF eins) porträtiert zum Beispiel einen autistischen und hochbegabten jungen Arzt, dessen diagnostischer Scharfsinn seiner sozialen Hilflosigkeit gegenübersteht. In „Die Brücke“ (ZDF) löst eine Kommissarin, die an Asperger-Autismus leidet, knifflige Kriminalfälle. „Atypical“ (Netflix) zeigt wiederum einen autistischen Teenager als ausgezeichneten Schüler.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden