Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 08.11.2018


Osttirol

HAK Lienz ist mit neuem Konzept erfolgreich

© OblasserSchülerinnen und Schüler der HAK Lienz präsentierten die Vielfalt ihrer Schule am Johannesplatz. Foto: Oblasser



Vom Schulgebäude in die Öffentlichkeit — unter diesem Motto präsentierte sich die Handelsakademie (HAK) Lienz gestern auf dem Johannesplatz. Die Schülerinnen und Schüler informierten mit Foldern, Plakaten und Bodenwürfeln über das Bildungsangebot.

Seit dem Schulbeginn im heurigen September gibt es nicht nur die klassischen Zweige Unternehmertum und Informatik, sondern auch die „HAK plus". In dieser Ausbildungsschiene bringen die Jugendlichen ihre persönlichen Stärken und ihre Hobbys in den Unterricht ein. Das kommt den Schülern selbst, aber auch der Klasse zugute.

Das neue Angebot hat eingeschlagen, sagt Direktor Josef Pretis. „Ich habe mit einer HAK-plus-Klasse gerechnet, aber es sind zwei geworden, mit je 22 Schülerinnen und Schülern." Am Freitag, den 14. Dezember, findet ein Tag der offenen Tür statt. Zeit: 9.50 bis 15 Uhr. (co)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Lotto
Lotto

Siebenfach-Jackpot: Wie die Rekord-Ziehung heute abläuft

Der erste Siebenfachjackpot in der 32-jährigen Lotto-Geschichte wartet darauf, geknackt zu werden. Mit ihm gibt es möglicherweise zwei Rekorde: Zum einen sin ...

Andamanen-Inseln
Andamanen-Inseln

Von Ureinwohnern mit Pfeilen beschossen: US-Tourist in Indien getötet

Ein 27-Jähriger war trotz Verbots zu einer abgelegenen Andamanen-Insel gefahren. Die Bewohner umstellten und beschossen ihn mit Pfeilen.

Exklusiv
Exklusiv

Der zornige Mann: Journalistin Angelika Hager im Interview

Männer befinden sich nicht erst seit #MeToo in der Krise, sagt Angelika Hager. Was die maskuline Unsicherheit und Unzufriedenheit mit Donald Trump zu tun hat ...

Innsbruck
Innsbruck

Der Alpenzoo hat ein Maskottchen

Ab sofort kommen Besucher im Alpenzoo an dem niedlichen Steinbock I-BEX nicht mehr vorbei.

Bildung
Bildung

Rückschrittliche Ansichten: Verein für Sexualkunde aus Schulen verbannt

Fragwürdige und tendenziell „religiös fundamentalistische“ Ansichten soll der Sexualkundeverein „Teenstar“ in Österreichs Klassenzimmern verbreitet haben. De ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »