Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 26.11.2018


Bezirk Landeck

Großer Festtag für Landecker Studenten

© Schranz



21 der 34 Absolventen des gemeinsamen Bachelorstudiums Wirtschaft, Gesundheits- und Sporttourismus der Universität Innsbruck und der UMI­T nahmen am vergangenen Samstag an der zweiten Sponsionsfeier des Standortes Landeck teil. Rektorin Sabine Schindler, Vizerektor Bernhard Fügenschuh und die Standortprofessoren Pete­r Heimerl und Gottfried Tappeiner überreichten die Urkunden und gratulierten den Absolventen.

„Es ist schön zu sehen, wie sich Landeck als Studienort entwickelt hat. In diesem Sog sind Wohnungen entstanden, das Leben in der Stadt hat profitiert. Mit dieser tollen Ausbildung steht euch die Welt offen", sagte BM Wolfgang Jörg. Landesrat Bernhard Tilg bedankte sich bei allen, die in dieser touristisch geprägten Region eine Stätte der Lehre und Forschung geschaffen haben. Die Entwicklung in der Region Landeck werde durch die Ausbildung und Forschung maßgeblich vorangetrieben.

Professor Peter Heimerl bezeichnete das Studium in Landeck als Erfolgsgeschichte: „Wir haben derzeit 250 Studierend­e, 40 Lehrende sind involviert, pro Jahr müssen in Landeck und Innsbruck rund 2200 Lehreinheiten absolviert werden. Unser Studienort ist mit derzeit 20 Projekten in der Tourismuswirtschaft sichtbar. 80 junge Leute haben das Studiu­m bereits abgeschlossen." Professor Gottfrie­d Tappeiner stellte den Studienabsolventen ein gutes Zeugnis aus: „Wir waren sehr entgegenkommend, haben aber auch sehr viel verlangt." Der Studienort Landeck sei nach wenigen Jahren bei den Praktikern angekommen, so Tappeiner.

Als nächster Schritt soll in Landeck ein Masterstudium für Regional- und Des­tinationsentwicklung möglich sein. Als Startzeitpunkt wird der Oktober kommenden Jahres angepeilt. (Paul Schranz)