Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 14.01.2019


Exklusiv

Unerreichbares Winterparadies: Wer muss zahlen?

Von einem Extrem ins andere: Nach dem Bangen um genügend Schnee folgt das Winterchaos. Doch wer trägt die Kosten, wenn der Urlaubsort nicht erreichbar ist?

Wenn nichts mehr geht und der Urlaubsort von der Außenwelt abgeschnitten ist, trägt der Unterkunftgeber das Risiko.

© Thomas Boehm / TTWenn nichts mehr geht und der Urlaubsort von der Außenwelt abgeschnitten ist, trägt der Unterkunftgeber das Risiko.



Innsbruck – Auf dem Weg zum erholsamen Urlaub drohen viele Hürden, und immer geht es danach auch darum, ob Stornogebühren zu bezahlen sind. Das Ombudsteam der Tiroler Tageszeitung ist regelmäßig mit Anfragen konfrontiert, ob diese gerechtfertigt sind oder der Gast sein Geld zurückbekommt.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden