Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 13.01.2019


Gesellschaft

Bekannte Steinböcke feierten mit Vierbeinern

Die Bruderschaft der Steinböcke feierte am Samstag auch heuer wieder mit ihren Patentieren gemeinsam Geburtstag.

© Foto TT / Rudy De MoorDie Bruderschaft der Steinböcke feierte am Samstag auch heuer wieder mit ihren Patentieren gemeinsam Geburtstag.



Innsbruck – Alle Jahre wieder trifft sich die Bruderschaft der Steinböcke im Alpenzoo, um dort gemeinsam Geburtstag zu feiern und ihren vierbeinigen Patentieren höchstpersönlich das Futter zu überbringen.

Derzeit umfasst das „Rudel“ unter ihrem „Oberbock“ Baurat h. c. DI Othmar Kronthaler 54 Mitglieder, die alle im Tierkreiszeichen des Steinbocks geboren sind.

Ein Blick auf die Alpenzoo-Delegation gestern zeigte, dass es durchwegs Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik, Wissenschaft, Justiz und Kultur sind, die die Haltung und Nachzucht der Steinböcke im Alpenzoo bereits seit 1980 fortlaufend unterstützen.

Wer da bereits seit knapp 40 Jahren zu den Unterstützern zählt, gehört teils schon selbst zu den reiferen Semestern.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

So sind unter den Mitgliedern mit runden Jubiläen diesmal Landesjägermeister Karl Berktold (70 Jahre), KR Kerschdorfer/Gartenbau Stumm (60 Jahre), Bürgermeister Edgar Kopp/Rum (80 Jahre), Prok. Andreas Lessiak/PKE (50 Jahre), Prof. Dr. Hans Moser/Uni Innsbruck (80 Jahre), Dr. Michael Motz (70 Jahre), LH a. D. Dr. Alois Partl (90 Jahre), DI Walter Peer (50 Jahre) und DI Harald Schneider (70 Jahre).

Albert Held/Fischereibedarf Innsbruck und Vizeleutnant Franz Berger aus Hochfilzen werden heuer neu aufgenommen. (TT)