Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 13.02.2019


Bezirk Kitzbühel

25 Jahre: Musikschule Brixental feierte Jubiläum

„Am heutigen Abend sehen wir die Leistung, die eine Musikschule erbringen kann. Dies spricht auch für die Qualität der Lehrer“, betonte Tirols Landesmusikdirektor Helmut Schmid beim großen Jubiläumskonzert anlässlich 25 Jahre Landesmusikschule Brixental.

Landesmusikdirektor Helmut Schmid (r.) und Hopfgartens Bürgermeister Paul Sieberer (l.) gratulierten Musikschulleiter Sepp Gandler.

© HaunLandesmusikdirektor Helmut Schmid (r.) und Hopfgartens Bürgermeister Paul Sieberer (l.) gratulierten Musikschulleiter Sepp Gandler.



Hopfgarten i. Br. – „Am heutigen Abend sehen wir die Leistung, die eine Musikschule erbringen kann. Dies spricht auch für die Qualität der Lehrer“, betonte Tirols Landesmusikdirektor Helmut Schmid beim großen Jubiläumskonzert anlässlich 25 Jahre Landesmusikschule Brixental in der Salvena in Hopfgarten.

Derzeit unterrichten 25 Lehrer an die 800 Schüler. Laut Musikschuldirektor Sepp Gandler ist nach wie vor das Fach Gitarre am beliebtesten. Auch der „Verein zur Förderung der Landesmusikschule Brixental“, welcher von Josef Decker ins Leben gerufen wurde, feiert heuer sein 20-jähriges Bestehen. Aufgabe des Vereins ist es, die Musikschule in jenen Bereichen zu unterstützen, welche nicht durch das Land Tirol oder die fünf Mitgliedsgemeinden Hopfgarten, Brixen, Itter, Westendorf, Wildschönau abgedeckt werden.

Beim großen Jubiläumskonzert konnte Gandler auch alle Bürgermeister der Betreuungsgemeinden begrüßen. „Es ist sehr wichtig, dass man jungen Menschen die Möglichkeit gibt, sich nicht nur im schulischen Bereich zu entwickeln“, betonte Hopfgartens Bürgermeister Paul Sieberer. Neben einigen der derzeitigen Schüler traten im Rahmen des Konzerts auch ehemalige Schüler in Erscheinung, und sogar ein eigens zusammengestelltes Blas­orchester begeisterte die Besucher im randvoll gefüllten Saal. Dabei wurde ein eigens für das Jubiläum von Musikschullehrer Martin Scharnagl komponiertes Werk unter dem Titel „Fantastica“ erstmals aufgeführt. Ebenso wie die „Fanfare for a Solemn Occasion“, die von Musikschullehrer Stefan Reiter anlässlich des 20. Bestandsjubiläums komponiert wurde. Applaus gab es aber auch für Christian Egger, Markus Gruber, Manfred Hammer, Martin Hechenblaikner, Andreas Reiter und Stefan Reiter, die seit 25 Jahren als Lehrer an der Landesmusikschule Brixental tätig sind. (fh)