Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 13.02.2019


Bezirk Kufstein

Mit I-Motion soll Lernen im Wörgler Info-Eck Freude machen

Die I-Motion-Lernbetreuung startete 2017 zunächst im Parterre des Stadtamtes und übersiedelte nach der Erweiterung der Bürgerservice-Büros ins Info-Eck.

Symbolfoto.

© istockSymbolfoto.



Wörgl – Sie kommen auch dann, wenn andere Schüler schon im Ferienmodus sind. Freitagnachmittag nach der Semesterzeugnis-Verteilung im Info-Eck. An drei Tischen verteilt gruppieren sich Kinder und Jugendliche, vertiefen sich in Mathematik-Hausübungen, erklären beim Lesen Begriffe, basteln gemeinsam für ein Referat. Insgesamt betreuen bei der „Lernfreude“ 13 Jugendliche 25 lernwillige Pflichtschulkinder ab der ersten Klasse Volksschule an zwei Tagen in der Woche, jeweils dienstags und freitags nachmittags.

Die I-Motion-Lernbetreuung startete 2017 zunächst im Parterre des Stadtamtes und übersiedelte nach der Erweiterung der Bürgerservice-Büros ins Info-Eck. Beim seit 2005 laufenden Wörgler Jugendprojekt I-Motion gibt es neben der Lernfreude und laufenden Tätigkeitsangeboten stadtnaher Einrichtungen und von Privatpersonen seit fünf Jahren auch die Sommerjob-Börse, bei der Jugendliche ab zwölf Jahren die Möglichkeit haben, in sozialen Einrichtungen wie dem Seniorenheim, der Lebenshilfe, der Kinderkrippe oder bei der Komm!unity-Ferienbetreuung zu schnuppern. „Das ist ein tolles Angebot, auch im Hinblick auf die Berufsentscheidung“, betont die I-Motion-Verantwortliche Christiane Mayer.

Seit 2006 wurden bei I-Motion 19.700 Zeitwertkarten eingelöst, was einem Taschengeld von fast 50.000 Euro entspricht. Der jährliche Zeitwertkarten-Umsatz hat sich bei 1300 bis 1400 Stück eingependelt, kontinuierlich sind zwischen 25 und 30 Jugendliche aktiv. Weitere Infos:

E-Mail-Kontakt I-Motion Lernfreude Wörgl: christiane.mayer@kommunity.me (vsg)