Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 13.03.2019


Bezirk Kufstein

Workshop in Wörgl: Richtige Mülltrennung ist kinderleicht

180 Kinder der Wörgler Volksschule lernten spielerisch, wie man Müll richtig trennt.

Beim Workshop lernten die Kinder, wie die verschiedenen Mülltonnen aussehen und was hineingehört.

© Stadtwerke WörglBeim Workshop lernten die Kinder, wie die verschiedenen Mülltonnen aussehen und was hineingehört.



Wörgl – Was gehört in welche Tonne und wie schaut diese aus? 180 Kinder der Wörgler Volksschule lernten spielerisch, wie man Müll richtig trennt. Im Rahmen des e5-Klimaschutzprogrammes luden die Stadtwerke und der Verein komm!unity zu den Mülltrennungs-Workshops.

Dabei lernten die Kleinen gemeinsam mit Abfallwirtschaftsexperten Hannes Steinbacher nicht nur die unterschiedlichen Abfallfraktionen kennen, sondern auch Farbe und Symbol auf der entsprechenden Tonne.

Kreativität war bei der Suche nach dem Namen für das neue Maskottchen auf dem Malbuch der Stadtwerke gefragt. Die Teilnehmer durften das Glühwürmchen am Cover in Farbe tauchen. „Die Kinder haben uns die Entscheidung wirklich nicht leicht gemacht, da alle mit so viel Engagement dabei waren“, freut sich Jakob Unterberger, Bereichsleiter Wasser, Abwasser, Abfall.

„Glühi“ heißt nun das bunte Aushängeschild, das helfen soll, dass sich die Kinder leichter an des Gelernte erinnern und das Thema besser in ihrem Bewusstsein verankert werden kann. (TT)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Die Kärntnerin starb Anfang dieser Woche im Elisabethinenspital in Klagenfurt an Malaria.Kärnten
Kärnten

86-Jährige starb an Malaria: Warten auf Ergebnisse der Blutuntersuchung

Starb die Pensionistin durch eine infizierte Blutkonserve? Bis zum späten Donnerstagnachmittag lagen noch keine Resultate des Bluttests am Tisch.

Symbolfoto.Tirol
Tirol

In Bayern vermisster 14-Jähriger in Innsbruck aufgetaucht

Der Österreicher war am 7. März aus einer Betreuungseinrichtung in Bayern verschwunden.

Respektlose Selfies und Posts aus Auschwitz gibt es immer wieder. Größtes NS-Vernichtungslager
Größtes NS-Vernichtungslager

Respekt statt Foto-Posen: Auschwitz-Gedenkstätte mahnt Besucher

Jedes Jahr besuchen Hunderttausende Menschen das ehemalige Konzentrationslager in Auschwitz, viele wollen Erinnerungsfotos — und verhalten sich dabei nicht i ...

Tag gegen Rassismus
Tag gegen Rassismus

Rassismus-Report meldet Rekord, Hetze im Web in Überzahl

1.920 rassistische Vorfälle wurden dem Verein ZARA im letzten Jahr in Österreich gemeldet, fast 80 Prozent davon von Zeugen – die meisten davon im Internet. ...

Symbolbild.Wien
Wien

Erniedrigung durch Lehrerin: Eltern kündigen Konvolut von Fällen an

Im Falle einer Wiener AHS-Lehrerin, die Schüler erniedrigt und schikaniert haben soll, hat eine Elterninitiative „Beweise in ausreichender Dichte und Güte“ a ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »