Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 18.03.2019


Osttirol

1003 Einsatzstunden für Lienzer Feuerwehr

Günther Wachtlechner (r.) übergibt sein Amt als Gruppenkommandant an Stefan Peintner (2. v. r.).

© Daniela AguGünther Wachtlechner (r.) übergibt sein Amt als Gruppenkommandant an Stefan Peintner (2. v. r.).



Ein arbeitsreiches Jahr 2018 liegt hinter der Freiwilligen Feuerwehr Lienz berichtete Kommandant Richard Stefan bei der Jahreshauptversammlung. Die Florianijünger blicken auf 35 Brandeinsätze und 224 technische Einsätze zurück. Insgesamt 1003 Einsatzstunden waren notwendig, um diese Arbeit zu leisten.

Christina Gruber, Manuel Marischka und Patrick Reinisch (r.) mit den Beförderungsurkunden.
Christina Gruber, Manuel Marischka und Patrick Reinisch (r.) mit den Beförderungsurkunden.
- Daniela Agu

Die nennenswertesten Brände waren am 26. März ein Bauernhof in Matrei, am 8. April der Balkonbrand bei einem Mehrfamilienhaus in Lienz, am 14. Mai der Brand eines Wegkreuzes, im August brannten mehrere Müllcontainer in Lienz, am 15. September war ein Wohngebäude in Lienz betroffen. Folgende technische Einsätze wurden hervorgehoben: Im März, Mai und November handelte es sich um Verkehrsunfälle, bei denen die Feuerwehr half. Am 17. August trat im Dolomitenschwimmbad Chlorgas aus, am 28. August kam es in einem Privathaus zum Austritt von Propangas aus einer unsachgemäß gelagerten Gasflasche in einem Keller. Vom 28. bis zum 30. Oktober waren die Trupps im Dauereinsatz, als die Draubrücke vom Hochwasser beschädigt wurde.

Der Mitgliederstand mit Ende 2018 betrug 94 aktive Mitglieder, 41 Mitglieder der Reserve, ein Ehrenmitglied und neun Mitglieder der Feuerwehrjugend. Insgesamt 145 Frauen und Männer halten in Lienz das Feuer im Zaum.

Beförderungen, teils in Abwesenheit, gab es für Chiara Kleinlercher (Oberfeuerwehrfrau) sowie für Christina Gruber, Manuel Marischka, Martin Oberhofer und Patrick Reinisch (Hauptfeuerwehrmann bzw. -frau). Gruppenkommandant Günter Wachtlechner gibt nach 31 Jahren seine Funktion in jüngere Hände und vertraut Stefan Peintner seine Position an. Oberlöschmeister Gustl Gander wurde die Ehrennadel für 60 Jahre Mitgliedschaft verliehen. (agu)

Gustl Gander (Mitte) ist seit 60 Jahren bei der Lienzer Feuerwehr. Ihm gratulierten Hans-Jürgen Saiger, Franz Brunner, Bezirkshauptfrau Olga Reisner, BM Elisabeth Blanik, Harald Draxl und Richard Stefan (v. l.).
Gustl Gander (Mitte) ist seit 60 Jahren bei der Lienzer Feuerwehr. Ihm gratulierten Hans-Jürgen Saiger, Franz Brunner, Bezirkshauptfrau Olga Reisner, BM Elisabeth Blanik, Harald Draxl und Richard Stefan (v. l.).
- Daniela Agu



Kommentieren


Schlagworte