Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 04.04.2019


Bezirk Kufstein

Wildschönau: Spatenstich im Hochtal für 15-Millionen-Euro-Projekt

Dienstagnachmittag startete am Areal der Neuen Mittelschule Wildschönau der Um- bzw. Neubau für den Kindergarten und das Schulzentrum.

In den kommenden Jahren soll das neue Kindergarten- und Schulzentru­m in Wildschönau entstehen.

© Arch. HörmannIn den kommenden Jahren soll das neue Kindergarten- und Schulzentru­m in Wildschönau entstehen.



Wildschönau – Der Startschuss für das Projekt neuer Kindergarten und neue Schule in Wildschönau ist mit dem Spatenstich am Dienstag gefallen. Angetreten zu diesem „denkwürdigen Ereignis“ waren nahezu der gesamte Gemeinderat, die Schulleitung und die Kindergarten­pädagogen. Für Bürgermeister Hannes Eder war es ein „Freudentag“, wenngleich damit auch eines der größten finanziellen Projekte der letzten Jahren gestemmt werden muss: 15 Mio. Euro verschlingt das Projekt, 6 Mio. davon erhält die Gemeinde über öffentliche Förderungen. Aus Rücklagen und durch Finanzierung aus dem ordentlichen Haushalt in den drei Jahren der Bauzeit ist eine Summe von knapp 3 Mio. Euro vorgesehen. Der Rest von ca. 6 Mio. Euro muss über Darlehen finanziert werden.

Das Gesamtprojekt wird bis 2021 in mehreren Etappen umgesetzt. Die erste Baustufe für die Schulsanierung startet in den Osterferien mit dem Abriss des Traktes zwischen Schulgebäude und Turnhalle. In einem engen Terminplan wird dann bis zu den Sommerferien der Rohbau für Zentralgarderobe und Foyer mit dem neuen Haupteingang an dieser Stelle errichtet.

Ende Juni bis Ende August wird dann beim Schulgebäud­e ein zweites Fluchtstiegenhaus gebaut, auch der Einbau des Aufzuges und die gesamten Installationsarbeiten sind dann geplant. Damit soll mit dem neuen Schuljahr schon ein großer Teil der Sanierung erledigt sein.

Im Sommer 2020 wird in der zweiten Baustufe der eigentliche Umbau der Schulräumlichkeiten umgesetzt. Damit bekommen die derzeitigen Garderoben sowie Gangflächen neue Funktionen. Ziel ist es, als Clusterschule einen vielseitig nutzbaren Lernraum für die Schüler zu schaffen. Im Sommer 2021 soll die Schulsanierung mit der Turnhalle abgeschlossen werden.

Für den Kindergarten bzw. die Kinderkrippe starten die Bauarbeiten ebenfalls im Apri­l, die Fertigstellung ist nach einer Bauzeit von eineinhalb Jahren angepeilt, der Bezug soll mit Kindergartenbeginn 2020 erfolgen. (ts, TT)