Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 15.04.2019


Exklusiv

Almen in Tirol: Zwischen Heimat und Erholung

Bald werden wieder die ersten Almen bestoßen. Rund 2000 sind es in Tirol jedes Jahr. Diese Form der Wirtschaft hat Land und Landschaft sowie deren Bewohner und Bräuche nachhaltig geprägt.

„Im Vordergrund eine Wiese, dann Wald und im Hintergrund schroffer Fels“: Das ist es, was sich laut dem emeritierten Professor für Kulturgeographie Werner Bätzing als Bild Tirols und anderer alpiner Länder eingeprägt hat.

© Thomas BÖHM PHOTOGRAPHIE, Brennb„Im Vordergrund eine Wiese, dann Wald und im Hintergrund schroffer Fels“: Das ist es, was sich laut dem emeritierten Professor für Kulturgeographie Werner Bätzing als Bild Tirols und anderer alpiner Länder eingeprägt hat.



Von Benedikt Mair

Innsbruck – Schritt um Schritt lichtet sich der Wald und der Blick auf die weiten Wiesen und mächtigen Gipfel und Wände wird frei. Das Schellen der Glocken wird lauter. Kräuter, Gräser und eine leichte Note von Dung vermischen sich zu jenem charakteristischen Duft, den wohl jeder Wanderer im Land kennt und für viele Bauern im Sommer ein zweites Zuhause ist. Das alles steht für die in Tirol wohl prägendste Form der Wirtschaft.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden