Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 08.05.2019


Bezirk Landeck

Baustart für Sportzentrum Fließ

Spatenstich: GR Reinhold Gigele, Obmann Christian Kogler, GR Rosmarie Reinstadler (v. l.) und BM Hans-Peter Bock (h.) legten Hand an.

© ZangerlSpatenstich: GR Reinhold Gigele, Obmann Christian Kogler, GR Rosmarie Reinstadler (v. l.) und BM Hans-Peter Bock (h.) legten Hand an.



Der Spatenstich für das neue Fließer Sport- und Freizeitzentrum sorgte am Montagabend für große Freude bei Gemeinde und den Vereinen. Alle sprachen von einer „Realisierung der Jahrhundertchance". Bürgermeister Hans-Peter Bock erläuterte: „Seit 20 Jahren haben wir dieses Projekt stets im Auge gehabt. Mit konsequent verfolgter Bodenpolitik hat die Gemeinde den Grundbesitzern entsprechende Ersatzflächen anbieten können."

Die Baukosten von drei Millionen Euro könne man sich u. a. mit dem Verkauf der bisherigen Sportplatzflächen in der Fließer Au sowie durch zahlreiche ehrenamtliche Einsatzstunden der Vereinsmitglieder leisten. Auf der drei Hektar großen Fläche am „Kalvari" soll bis Herbst 2020 das multifunktionale Freizeitzentrum nach Plänen von Andreas Marth (AWG) entstehen: zwei Fußballplätze (Rasen und Kunstrasen), Leichtathletikanlagen, Funparks, Tribünen und 100 Parkplätze. Der dritte Tennisplatz ist bereits in Betrieb, für das Schwimmbad ist eine Erneuerung samt Sonnendeck geplant.

Das Freizeitzentrum hat Architekt Andreas Marth geplant.
Das Freizeitzentrum hat Architekt Andreas Marth geplant.
- Zangerl

Auch für die örtlichen Vereine — Viehzucht, Schafzucht, Blochzieher, Motorradclub — und die Schulen gibt es neue Räume. „Der Kalvari wird für uns zu einem neuen Mittelpunkt im Gemeindeleben", freut sich Gemeinderat und Sportreferent Reinhold Gigele. Er dankte besonders Bürgermeister Hans-Peter Bock „für dessen jahrelange Beharrlichkeit", die nun zur Realisierung des Sportzentrums geführt habe.

Der Bürgermeister wiederum dankte den zuständigen Behörden sowie Grundbesitzern: „Es waren faire Verhandlungen. Alle Grundeigentümer haben den gleichen Preis bekommen." (za)