Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 08.05.2019


Bezirk Landeck

Paznauner Biber lag tot am Straßenrand

Andreas Egger zeigt den Biber, der am Taleingang des Paznaun entdeckt wurde. Der Nager dürfte von einem Fahrzeug erfasst worden sein.

© EggerAndreas Egger zeigt den Biber, der am Taleingang des Paznaun entdeckt wurde. Der Nager dürfte von einem Fahrzeug erfasst worden sein.



Eine traurige Entdeckung hat kürzlich ein Passant aus Pians am Taleingang ins Paznaun gemacht: Am Straßenrand lag ein toter Biber, der mit großer Wahrscheinlichkeit von einem Fahrzeug erfasst worden war.

Andreas Egger vom Fischereiverein Bachforelle und BH-Umweltreferent Manuel Wolf stellten vor Ort fest: Der Nager war einen Meter lang und wog ca. 20 Kilogramm. Einem Jäger blieb nur noch die Aufgab­e, das tote Tier gesetzeskonform zu entsorgen. „Es ist der zweite Biber im Raum Pians, der uns bekannt ist", sagte die Biber-Beauftragte des Landes Monika Eder-Trenkwalder auf TT-Anfrage am Dienstag. „Vermutlich war er auf Reviersuche im Paznaun." Das Alter schätzt sie auf zwei Jahre.

Im Bezirk Landeck würden Biber-Populationen nur langsam wachsen, etwa am Inn im Raum Prutz und Zams-Schönwies. Biber-Zählungen gebe es allerdings nicht, das wäre zu aufwändig. (hwe)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.