Letztes Update am Fr, 31.05.2019 08:23

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Leichtestes Frühchen der Welt

Klein wie ein Apfel: Baby Saybie darf als Rekordhalterin nach Hause

Mit großem Lebenswillen und einem Körpergewicht von nur 245 Gramm wird Ende 2018 ein Kind per Kaiserschnitt in einer Klinik in San Diego geboren. Die Ärzte geben der Kleinen eine Stunde Überlebenszeit. Doch sie belehrt die Mediziner eines Besseren.

Nach fünf Monaten hat Saybie genug Gewicht. Die Ärzte sprechen von einem "Wunder".

© Nach fünf Monaten hat Saybie genug Gewicht. Die Ärzte sprechen von einem "Wunder".



San Diego – Das kleine Mädchen hatte großes Glück: Es wurde im Dezember 2018 mit einem Geburtsgewicht von gerade einmal 245 Gramm geboren. Die Kleine, die vom Klinikpersonal den Spitznamen „Saybie“ bekam, war zu ihrer Geburt nicht größer als ein Apfel. Nun dürfe sie das „Sharp Mary Birch Hospital“ mit einem Gewicht von gut 2,5 Kilogramm als gesundes Kind verlassen. Das teilte die nichtkommerzielle Klinik im kalifornischen San Diego, die sich auf die Betreuung von Frühgeburten spezialisiert hat, mit.

Wegen Komplikationen während der Schwangerschaft mussten die Ärzte das Kind nach nur 23 Schwangerschaftswochen per Kaiserschnitt holen. Eine normale Schwangerschaft dauert 40 Wochen. Die Ärzte sagten den Eltern damals, sie haben etwa eine Stunde, bevor ihre Tochter sterben werde. „Aber aus dieser Stunde wurden zwei Stunden, daraus wurde ein Tag und daraus wurde eine Woche“, sagte die Mutter in einem Video, das das Krankenhaus veröffentlichte. Vermutlich wurde die Öffentlichkeit deshalb auch erst jetzt informiert.

Das Krankenhauspersonal bezeichnete das kleine Baby als „Wunder“. „Wir tun alles, was wir können, so gut wir können, und danach liegt es wirklich an unseren Babys“, sagte eine der betreuenden Schwestern in dem Video. Einige hätten wirklich die Kraft dafür, außerhalb des Mutterleibs wachsen zu müssen. Saybie sei eine Kämpferin, betonte eine andere Schwester. „Ich möchte, dass Baby Saybie weiß, wie stark sie ist“, sagte Krankenschwester Emma Wiest. „Wenn man da angefangen hat, wo sie angefangen hat, und sich so gut entwickelt, dann gibt es nichts, was sie nicht tun kann.“

Der Klinik zufolge soll es sich bei Saybie um das leichteste überlebende Frühchen der Welt handeln – nach einer Liste der kleinsten Babies, die von der Universität im Bundesstaat Iowa geführt wird. Zum Minimalgewicht von Frühchen gibt es allerdings unterschiedliche Angaben. Das Guinness-Buch der Rekorde führt ein 2004 in Chicago geborenes Mädchen mit einem Gewicht von 260 Gramm als Rekordhalterin auf. (APA/AFP/dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.