Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 03.06.2019


Osttirol

Lienz trauert um Siegfried Schafarik

Der Altbürgermeister von Knittelfeld verunglückte am 30. Mai tödlich. Er ist in Lienz aufgewachsen.

In Lienz war Siegfried Schafarik ein häufiger Gast, hier bei einem Besuch auf Schloss Bruck.

© Peter UnterwegerIn Lienz war Siegfried Schafarik ein häufiger Gast, hier bei einem Besuch auf Schloss Bruck.



Von Peter Unterweger

Knittelfeld, Lienz – Ein unerlaubtes Überholmanöver eines Lenkers im steirischen Gleinalmtunnel führte am 30. Mai zu einem Frontalzusammenstoß. Opfer wurde der Altbürgermeister von Knittelfeld, Siegfried Schafarik, er stand kurz vor seinem 73. Geburtstag.

Die Trauer über den Verlust ist auch in Osttirol groß. Schafarik, geboren in Kleb­lach-Lind, kam als Kind mit seiner Familie nach Lienz, sie wohnten in der Schweizergasse. Schon in seinen Jugendtagen kam Schafarik in Kontakt mit der Politik, und zwar mit der Lienzer Gemeindepolitik. Seine Mutter war für die Sauberkeit der Amtsräume im alten Rathaus zuständig. Häufig nahm sie ihren kleinen Siegi mit zur Arbeit. Die Gemeinderäte kannte er aus persönlichen Begegnungen.

In der Hauptschule festigte sich bei ihm der Berufswunsch, Lokomotivführer zu werden. Zur Ausbildung übersiedelte Schafarik nach Knittelfeld. Bei den ÖBB fungierte er nebenbei als SP-Gewerkschafter, zehn Jahre war er Vizebürgermeister von Knittelfeld. Im August 1999 wurde er zum Stadtoberhaupt gewählt und regierte Knittelfeld bis zu seiner Pensionierung 2014.

Die Verbindung zu seiner Heimatstadt pflegte Schafarik weiterhin. Zu Klassentreffen reiste er nach Lienz, das Altstadtfest war ein Grund, in die Dolomitenstadt zu kommen. Und Besuche im Schloss Bruck gehörten zu seinem Pflichtprogramm. Besonders freute er sich, wenn es ihm möglich war, an der Eröffnung einer Ausstellung teilzunehmen, so etwa bei der Präsentation seines Lieblingsmalers Albin Egger-Lienz im Jahre 2014.

Bürgermeisterin Blanik sagt: „Ich bin tief erschüttert, Siegi war so ein herzlicher Kollege und wir werden ihn sehr vermissen.“ Robert Pross­egger war in der Hauptschule ein Mitschüler Schafariks und von 1990 bis 2007 Bürgermeister in der niederösterreichischen Gemeinde Bad Schönau: „Am 29. Juni haben wir unser 60-Jahr-Klassentreffen in Lienz. Es ist so traurig, dass Siegi nicht mehr dabei sein kann.“

Die feierliche Verabschiedung des Altbürgermeisters findet am 5. Juni in der Stadtpfarrkirche Knittelfeld statt.