Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 11.06.2019


Bezirk Schwaz

Schüler kreieren eigene Helden

Die Erstklässler im Paulinum bereiten sich auf ihre eigene Vorführung beim Klangspurenfestival 2019 in Schwaz vor.

Während die Schüler die Musik für ihre Vorführung auf unkonventionellem Weg erzeugen, basteln andere an den Visualisierungen.

© FankhauserWährend die Schüler die Musik für ihre Vorführung auf unkonventionellem Weg erzeugen, basteln andere an den Visualisierungen.



Von Eva-Maria Fankhauser

Schwaz — Kleine Gummischweinchen quietschen ins Mikro. Christoph pustet, was das Zeug hält, in einen Gartenschlauch. Gina sitzt am I-Pad beim Zeichnen. Und auf der Leinwand flimmert ein Bösewicht auf. Unheilvolle Musik erklingt.

Was erst noch nach einem Wirrwarr klingt, das macht den Erstklässlern im Paulinum jede Menge Spaß und rührt von noch mehr Interesse, Ehrgeiz und Ordnung. Denn sie bereiten sich auf ihre eigene Vorführung beim Klangspurenfestival 2019 in Schwaz vor. Ihr Thema: „Wo ist mein Hero?"

„Wir machen eine Geschichte über Superhelden und Bösewichte. Die haben wir uns selbst ausgedacht. Gerade tüfteln wir am Ende", sagt die elfjährige Gina. Zu viel will sie nicht verraten. Gina zeichnet mit ihren Schulkollegen an den Bösewichten — einem Vampir und einer Hexe. Währenddessen sorgt Christoph für außergewöhnliche Klänge. „Das macht total Spaß, die Töne und alles selber zu machen", sagt der Schüler.

Es sind Töne, die die Schüler nicht gewöhnt sind — neue Musik. Und das ist es, was man seitens der Klangspuren den Kindern mit dem Schulprojekt näherbringen will. „So können wir ihnen klarmachen, dass neue Musik nicht immer schrecklich klingen muss. Sie gehen damit ganz vorurteilsfrei um, das ist toll", sagt Klangspuren-Chefin Angelika Schopper. Auch der Pauliner Musiklehrer Petros Moraitis ist vom Projekt begeistert. „Den Schülern gefällt vor allem die Vielfalt der Möglichkeiten — sie schöpfen alles voll aus. Die Begeisterung für Musik ist nicht nur hörbar, sondern auch spürbar", sagt er.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Die Schüler haben aber nicht nur gelernt, dass sie keine gewöhnlichen Instrumente für ihre Musik benötigen, sondern auch, was einen Alltagshelden ausmacht.

Zu sehen ist die phantasievolle Geschichte der Schüler am 19. September um 18.30 Uhr im SZentrum Schwaz. Der Eintritt ist frei.




Kommentieren


Schlagworte