Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 08.06.2019


Kitzbühel

Gütesiegel: Lesefreude wird großgeschrieben

Das „Gütesiegel Lesen“ wurde nun erneut an insgesamt 59 Schulen verliehen.

LRin Beate Palfrader (Mitte) gratuliert den Vertretern der Schulen herzlich zum „Gütesiegel Lesen“.

© Land Tirol/BrandhuberLRin Beate Palfrader (Mitte) gratuliert den Vertretern der Schulen herzlich zum „Gütesiegel Lesen“.



Hopfgarten, Kitzbühel, Kirchdorf, St. Johann i. T. – Das „Gütesiegel Lesen“ für Tiroler Volksschulen wurde im Jahr 2012 ins Leben gerufen. Von 2011 bis 2016 erhielten 175 Tiroler Volksschulen dieses Gütesiegel. „Ziel der Initiative war es, an den teilnehmenden Schulstandorten Leseförderung in ihrer gesamten Bandbreite und dauerhaft zu implementieren“, erläutert Bildungslandesrätin Beate Palfrader. Eine weitere Maßnahme zur Steigerung der Lesekompetenz war die Bibliotheksoffensive des Landes.

„Neben den Eltern und der Familie trägt vor allem die Schule dazu bei, die Neugierde an Büchern zu wecken und die Lesekompetenz zu fördern“, betonte LR Palfrader und dankte den ausgezeichneten Schulen für ihr Engagement. Die Schulen setzen zahlreiche Maßnahmen wie attraktive Schulbibliotheken, altersgerechte Literatur, Lesepartnerschaften sowie Lesungen von Autorinnen und Autoren um. Darüber hinaus ist an den prämierten Schulen speziell ausgebildetes Personal tätig. Das „Gütesiegel Lesen“ wurde nun erneut an insgesamt 59 Schulen verliehen, die sich durch besonderes Engagement auszeichnen. Im Bezirk Kitzbühel durften sich vier Volksschulen über die Auszeichnung freuen, und zwar die Volksschulen Hopfgarten, Kirchdorf, Kitzbühel und St. Johann. (TT)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Der Rektor der Kathedrale, Patrick Chauvet, während der ersten Messe nach dem verheerenden Brand.Frankreich
Frankreich

Beten mit Bauhelm: Erste Messe in Notre-Dame seit Großbrand

Die Bilder der brennenden Kirche gingen um die Welt. Nun wurde erstmals wieder eine Messe in Notre-Dame gefeiert – unter strengen Sicherheitsvorkehrungen. Do ...

Mit rund einer halben Millionen Menschen nahmen so viele wie noch nie zuvor bei der Regenbogenparade teil.24. Regenbogenparade
24. Regenbogenparade

Rund 500.000 Menschen feierten bei der Wiener Regenbogenparade

Wien – Sommerhitze, Party, politische Statements – und ein neuer Rekord: Die 24. Wiener Regenbogenparade ist am Samstag über die Ringstraße ...

"Gleichbehandlung geht uns alle an" ist das Motto für das 40-Jahr-Jubiläum des Gleichbehandlungsgesetzes in Österreich.Exklusiv
Exklusiv

Diskriminierung macht vor niemandem Halt: 40 Jahre Gleichbehandlung

Anfangs ging es vor allem um gleichen Lohn für gleiche Arbeit, dann folgten der Schutz vor sexueller Belästigung und vor Diskriminierung wegen Religion oder ...

In Fieberbrunn fand gestern eine Kundgebung für die Menschen am Bürglkopf statt. Bezirk Kitzbühel
Bezirk Kitzbühel

Hungerstreik am Bürglkopf: „Wir wollen leben wie Menschen“

Der Hungerstreik am Bürglkopf geht in die dritte Woche. Unterstützt von 3000 Menschen gibt es auch eine Solidaraktion in Innsbruck.

Die Waldorf-Pädagoginnen Daniela Rettenbacher (l.) und Monika Moser (r.) im Gespräch mit Mutter Miranda Netzer mit ihrem Sohn. Innsbruck
Innsbruck

Aufreibende Suche nach neuen Räumlichkeiten für Kindergarten

Private pädagogische Einrichtungen sind aus dem Betreuungsangebot einer Stadt nicht wegzudenken. Laufen Verträge aus, ist ein neues Quartier kaum zu finden.

Weitere Artikel aus der Kategorie »