Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 11.06.2019


Osttirol

Projekt in Lienz: Kerzen aus Keramik sollen Abfälle vermeiden

„Licht für das Leben“ nennt sich die Initiative.

© Ziegler-Duregger„Licht für das Leben“ nennt sich die Initiative.



Schöne Grabstellen, Blumen und Kerzen sollen die Liebe zu den Verstorbenen über den Tod hinaus sichtbar machen. Dass mit der Kerzenproduktion aus Erdöl und dem weltweiten Transport Schaden für die Umwelt entsteht, hat die pensionierte Büchereileiterin Elisabeth Ziegler-Duregger ins Grübeln gebracht. „Meine verstorbene Großtante Hanni bat, ihr keinen Müll aufs Grab zu stellen, sondern das Geld hungernden Kindern zu spenden."

Die Werkstätte von pro mente in Lienz hat nun Vorlagen für Ersatz aus Ton geschaffen, nach denen die Familie Dichtl in Virgen Keramikkerzen herstellt. Die „Licht für das Leben"-Kerzen aus Ton sind bei pro mente, in Silvis Schatzkiste im Barbarahof, in der Buchhandlung Tyrolia und bei der Firma Wassermann erhältlich. Der Verkaufserlös kommt dem Osttiroler Verein „Bildung bringt Frieden — URI Team Österreich" zugute. Das an Plastikkerzen ersparte Geld sollen die Menschen Bedürftigen spenden. (TT)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.