Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 24.06.2019


Bezirk Landeck

Landecker Nachwuchsfilmer in Wien ausgezeichnet

Die beiden Schüler Rujin Özdemir und Furkan Bayraktar nahmen den Preis für ihren Film in Wien entgegen.

© NMS Clemens HolzmeisterDie beiden Schüler Rujin Özdemir und Furkan Bayraktar nahmen den Preis für ihren Film in Wien entgegen.



Eine Minute und 53 Sekunden lang ist der Kurzfilm, den die 4a der Neuen Mittelschule Clemens Holzmeister rund um Kunstlehrer Markus Klauser gedreht hatte. „Freiflucht" — so der Titel — handelt von einem jungen Mädchen, das mit dem Zug in eine fremde Stadt kommt, der dort der Rucksack gestohlen wird und die daraufhin im Freien übernachten muss. Sie trifft auf einen jungen Burschen, der vorgibt, ihr helfen zu wollen, indem er ihr Kleidung und Essen kauft, der sie schlussendlich aber als Prostituierte verkauft. Beim zeitimpuls shortfilm Festival wurden die jungen Filmemacher nun für die düstere Geschichte mit dem ersten Platz — dem zeitimpuls Junior Award 2019 — ausgezeichnet.

Der Dreh für den Film fand im Rahmen der Wienwoche statt. „Im Zug erzählte der Lehrer von seiner Idee, während der Wienwoche einen Film zu drehen, und ich machte Vorschläge für das Szenario", so einer der ­Schüler.

In die weibliche Hauptrolle schlüpfte Rujin Özdemir, den Zuhälter spielte Furkan Bayraktar, den Freier Günther Mair.

Kürzlich wurden die Schülern nach Wien geladen, wo ihr Film im bis zum letzten Platz gefüllten Kinosaal des renommierten Metro Kinokulturhaus gezeigt wurde. Zur Belohnung gab's zudem ein Preisgeld in Höhe von 250 Euro. Zu sehen ist der Landecker Beitrag auch im Internet unter http://www.zeitimpuls.at/festival/de-junior-award-2019. (TT)




Kommentieren


Schlagworte