Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 26.06.2019


Bezirk Kufstein

Anrainer in Kirchbichl warten immer noch auf Lärmschutzwand

Die Holzwände entlang der ÖBB-Gleise in Kirchbichl sind längst verrottet. Vor Ostern gab es Abrissarbeiten, seither rührt sich aber nichts mehr.

Deutlich „in die Jahre gekommen“ zeigte sich die Lärmschutzwand im Winter.

© privatDeutlich „in die Jahre gekommen“ zeigte sich die Lärmschutzwand im Winter.



Vor Ostern wurde mit den Abrissarbeiten begonnen. Seither schützen an einigen Stellen nur noch Sträucher die Anrainer vor dem Bahnlärm.
Vor Ostern wurde mit den Abrissarbeiten begonnen. Seither schützen an einigen Stellen nur noch Sträucher die Anrainer vor dem Bahnlärm.
- privat