Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 26.06.2019


Exklusiv

Bauer in Villnöß errichtete Drehkreuz gegen die Touristenmassen

Weil die kleine Kirche auf seinem Privatgrund Tausende Menschen angelockt hat, griff ein Südtiroler Landwirt zu drastischen Maßnahmen.

Das Ranui-Kirchlein in der Gemeinde Villnöß unweit von Brixen ist bei Südtirol-Touristen ein beliebtes Foto-Motiv. Seit Kurzem verrechnet der Besitzer vier Euro Eintritt.

© santirfDas Ranui-Kirchlein in der Gemeinde Villnöß unweit von Brixen ist bei Südtirol-Touristen ein beliebtes Foto-Motiv. Seit Kurzem verrechnet der Besitzer vier Euro Eintritt.



Villnöß – Nur einen Steinwurf von der Südtiroler Bischofsstadt Brixen entfernt, im hinteren Villnößtal, liegt der Ranuihof. In einem Feld direkt neben dem Jahrhunderte alten Haus steht eine kleine Kirche. Malerisch ist der Blick auf die Geislergruppe, ein Bergmassiv in den Dolomiten, den man von dem Sakralbau aus hat. Auch deshalb haben in jüngerer Vergangenheit immer mehr Touristen das Ranui-Kirchlein zum idealen Ort für das perfekte Urlaubsfoto erkoren. Inzwischen wurden es dem Bauer aber zu viele.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden