Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 11.07.2019


Osttirol

Österreichs Landjugend trifft sich zum Redewettbewerb

Gehör finden will die Landjugend beim Redewettbewerb.

© JB/LJGehör finden will die Landjugend beim Redewettbewerb.



Die Landjugend Österreichs veranstaltet jedes Jahr so genannte Bundesentscheide. Der größte von ihnen nennt sich „4er-Cup und Reden“ und findet am Wochenende in Matrei statt.

Zu einem Redewettbewerb treffen sich die besten Sprachtalente aus allen Bundesländern. Sie treten in den Kategorien „vorbereitete Rede“, „Spontanrede“ und „neues Sprachrohr“ an. Als einzige Osttirolerin hat sich Julia Weiskopf aus Prägraten qualifiziert, die sich mit einer vorbereiteten Rede bereits zur Tiroler Landessiegerin argumentiert hat. Der Redewettbewerb wird im Kessler Stadel ausgetragen.

Geschicklichkeits- und Koordinationsaufgaben warten am Freitag und am Samstag an verschiedenen Stationen auf die Jugendlichen. Dafür werden aus allen Teilnehmern Vierer-Teams zusammengestellt. Die Teammitglieder müssen sich weiters im Bereich Allgemeinwissen behaupten und vor allem ihre Zusammenarbeit unter Beweis stellen.

300 Gäste aus ganz Österreich erwarten die Jungbauernschaft/Landjugend-Obleute des Bezirkes Osttirol, Manuela Leiter und Simon Staller. Am Samstag, 13. Juli, lädt die Landjugend ab 21 Uhr zu einem „Landjugend Gungl“ in das Matreier Tauerncenter. Die Veranstaltung ist öffentlich. Musikalisch unterhält das Osttirol Quintett. (TT)