Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 18.07.2019


Innsbruck

Zwischenfall bei Hochzeit in Innsbruck: Dank an die Helfer

Das Jägerheim war Schauplatz eines Großeinsatzes.

© Zeitungsfoto.atDas Jägerheim war Schauplatz eines Großeinsatzes.



Nach dem noch immer mysteriösen Zwischenfall mit 26 Verletzten bei einer Hochzeit in Innsbruck bedankt sich der Vater des Bräutigams bei den Helfern: „Vielen Dank für die erstklassige und rasche medizinische Versorgung", schreibt Magomed Y. „Die tschetschenische Gemeinschaft von Innsbruck und Umgebung weiß dies sehr zu schätzen." Wie berichtet, standen am Samstagabend über 60 Sanitäter, zahlreiche Feuerwehrmänner, Polizisten und auch Soldaten im Einsatz. Die Ursache für den Zusammenbruch der 26 Hochzeitsgäste ist noch immer unklar.

„Wir wollen uns auch für jene Hochzeitsgäste entschuldigen, welche aufgrund des Schocks nicht richtig reagierten", so Y. weiter. Wie berichtet, wurde ein Sanitäter von einem Gast attackiert. Der Vater des Bräutigams versichert aber auch, „mit der Polizei zu kooperieren, um die Umstände der Ereignisse schnellstmöglich aufzuklären". Mehrere Zeugen hätten bereits ihre Kontaktdaten bei den Innsbrucker Polizeibeamten hinterlassen. (tom)




Kommentieren


Schlagworte