Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 24.07.2019


Bezirk Imst

Neue Feuerwehrhalle in Imst kostet 2,6 Millionen

Bis zum Herbst soll die voll in Bau befindliche Halle fertig sein — die Eröffnung ist für den Nationalfeiertag am 26. Oktober anvisiert.

Die Fortschritte an der neuen Feuerwehrhalle der Imster Stadtfeuerwehr sind schon deutlich zu erkennen. Im Herbst wird sie fertig.

© PaschingerDie Fortschritte an der neuen Feuerwehrhalle der Imster Stadtfeuerwehr sind schon deutlich zu erkennen. Im Herbst wird sie fertig.



Imst – Eines der ganz großen Projekte der Stadt Imst ist heuer die neue, zusätzliche Feuerwehrhalle. Das berichtete BM Stefan Weirather nicht nur den Besuchern des TT-Café in Imst am vergangenen Samstag, sondern das war auch Thema bei der letzten Gemeinderatssitzung vor der Sommerpause. Bis zum Herbst soll die voll in Bau befindliche Halle fertig sein – die Eröffnung ist für den Nationalfeiertag am 26. Oktober anvisiert. Kosten soll die Halle 2,6 Millionen Euro.

Vizebürgermeister Gebi Mantl berichtete dabei vom Einsatz Weirathers bei den Landesstellen: 800.000 Euro an Landesförderungen werden nämlich – aufgeteilt auf drei Jahre bis 2021 – lukriert. Die Stadt Imst wird heuer und 2020 je 900.000 Euro in den Neubau einbringen.

Für die Stadtfeuerwehr ist der stattfindende Bau allemal ein Grund zum Feiern. Unabhängig davon findet aber ohnehin am Samstag, den 27. Juli, ab 18 Uhr wieder das traditionelle Sommernachtsfest der Feuerwehr im Glenthof statt. Neben gewohnt reichhaltiger Kulinarik gibt es auch wieder die Firefighter-Bar. Für Kinder ist eine Hüpfburg aufgestellt, ab 20 Uhr unterhalten Die Bärigen Tiroler. Der Eintritt ist frei. (pascal)