Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 24.07.2019


Bezirk Imst

HAK-Projekt brachte Rotem Kreuz einen Preis

Reinhard Neumayr (Tiroler Ehrenpräsident), Werner Weinhofer, Sabine Kugler und Thomas Köll (beide RK-Bezirksstelle Imst), Tirols RK-Chef Robert Moser sowie ÖRK-Präsident Gerald Schöpfer (v. l.).

© ÖRKReinhard Neumayr (Tiroler Ehrenpräsident), Werner Weinhofer, Sabine Kugler und Thomas Köll (beide RK-Bezirksstelle Imst), Tirols RK-Chef Robert Moser sowie ÖRK-Präsident Gerald Schöpfer (v. l.).



Im Rahmen der 72. Generalversammlung des Österreichischen Roten Kreuzes in Wien konnte die Rotkreuz-Bezirksstelle Imst kürzlich den Ehrenpreis aus der Dr.-Hans-Lauda-Stiftung für das Projekt „Wiki" entgegennehmen.

Vor nunmehr knapp zehn Jahren wurde dieses Projekt „Wiki — Wir für Kinder in Imst" von einer Maturagruppe der HAK Imst ins Leben gerufen. Getreu dem Motto „Aus Liebe zum Menschen" stellen sich HAK-Schüler unentgeltlich in den Dienst der guten Sache und widmen sich der Nachmittagsbetreuung in der Hermann-Gmeiner-Schule.

„Die Rotkreuz-Bezirksstelle Imst ist stolz, Träger und Projektpartner dieser lobenswerten Initiative zu sein", betont der Geschäftsführer der Imster Bezirksstelle des Roten Kreuzes, Thomas Köll. (TT)