Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 25.07.2019


Innsbruck-Land

Fotoausstellung zu Pozuzo in Birgitz

Die Ausstellungseröffnung fällt genau auf den „Tag der Kolonisten“, wie er im peruanischen Pozuzo gefeiert wird.

Zum 160-Jahr-Jubiläum der deutsch-österreichischen „Auswandererkolonie“ Pozuzo in Peru warten in Birgitz faszinierende Bilder.

© HammerZum 160-Jahr-Jubiläum der deutsch-österreichischen „Auswandererkolonie“ Pozuzo in Peru warten in Birgitz faszinierende Bilder.



Birgitz – Die Kulturgemeinschaft „Peruanos en Tirol“ lädt am heutigen Donnerstag zur Eröffnung ihrer ersten Foto­ausstellung unter dem Titel „Pozuzo: 160 Jahre ein Tiroler Dorf in Peru“ – und zwar um 19 Uhr im Kultursaal Birgitz (Dorfplatz 1).

Die Ausstellungseröffnung fällt genau auf den „Tag der Kolonisten“, wie er im peruanischen Pozuzo gefeiert wird. Rund 180 Tiroler und Deutsche brachen im März 1857 Richtung Peru auf, in der Erwartung, eine besser­e Zukunft zu finden. Aber erst nach zwei Jahren, genau am 25. Juli 1859, erreichten sie Pozuzo. Seither gilt dieses Datum eben als „Tag der Kolonisten“ – und wird in Pozuz­o mit einem vielfältigen Programm gefeiert.

„Wir wollten auch hier etwas machen“, um der Tiroler Bevölkerung zeigen zu können, wie die Nachkommen der Auswanderer heute leben, wie sie Tiroler Traditionen pflegen und sich mit viel Mühe und Arbeit eine Zukunft aufgebaut haben, erklärt Diana Mendoza de Hammer, die Obfrau der Kulturgemeinschaft „Peruanos en Tirol“. Genau das sei das Ziel der Fotoschau, zu der sie und ihr Gatte, der AHS-Lehrer Josef Hammer, die Bilder beigesteuert haben. Auch die Schönheit der Natur im peruanische­n Urwald soll durch die fotografische Reise vermittelt werden.

Zu sehen ist die Ausstellung auch morgen Freitag sowie am Samstag jeweils von 18 bis 20 Uhr. Am Sonntag um 12 Uhr wartet dann ein peruanische­s Fest. (TT)