Letztes Update am So, 28.07.2019 12:08

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Klimawandel

Weniger Treibhausgase in Österreich, mehr Emissionen bei Verkehr

Das Umweltbundesamt schätzt, dass in Österreich 2018 die Treibhausgas-Emissionen um 3,8 Prozent gegenüber 2017 gesunken sind. Beim Verkehr haben die Emissionen allerdings zugenommen.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Hartlieb Wild • 10.08.2019 14:56
140 km/h auf der Autobahn: Die Dummheit gibt weiterhin Gas … <> Zur Erinnerung ein paar einfache physikalische Fakten (gilt, außer CO– und NO–Werte auch für Elektro-Kfz): Bei Erhöhung der Fahrgeschwindigkeit nehmen etliche Effekte nicht linear sondern exponentiell zu (ähnlich einer Zinseszins–Berechnung): <> Zunahme der Geschwindigkeit von 130 auf 140 km/h: + 7,7 %. Der Luftwiderstand nimmt quadratisch zu: + 16 %. Lärm durch Reifen-Fahrbahn– sowie aerodynamische –Geräusche: + 25 bis + 35. Schadstoffausstoß: + 16 bis + 21 %. Feinstaub: + 10,6 %. Anhalteweg: + 13%. Treibstoffverbrauch: + 12%. Bewegungsenergie bei Aufprall auf ein stehendes Objekt: + 16 %. [Quellen: ÖAMTC, VCÖ, Uni Wien, TU Graz] <> Rechnerischer Zeitgewinn auf einer Strecke zB von Kufstein bis Landeck (ca 140 km): schlappe 5 (FÜNF) Minuten!! – Na, noch Rasergelüste?? <> Und im Übrigen haben Steuer– und Abgabenbegünstigungen für Diesel und Kerosin schon lange keine Berechtigungen.

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen