Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 03.08.2019


Bezirk Schwaz

“Bucher Mobilität“: 37.000 Passagiere nutzten Bumo seit 2014

Beirat Peter Leitner, Obm.-Stv. Andreas Ritter, Schriftführerin Christina Ritter, Kassier Martin Sporer, Obmann Herbert Egger und Beirat Helmut Permoser (v. l.) beim Jubiläum vor ihrem Bumo-Auto.

© ZOOM.TIROLBeirat Peter Leitner, Obm.-Stv. Andreas Ritter, Schriftführerin Christina Ritter, Kassier Martin Sporer, Obmann Herbert Egger und Beirat Helmut Permoser (v. l.) beim Jubiläum vor ihrem Bumo-Auto.



Das fünfjährige Bestehen des gemeinnützigen Vereins „Bumo" — Abkürzung von „Bucher Mobilität" — wurde vorgestern mit den freiwilligen Fahrern, Ehrengästen und Sponsoren ausgiebig gefeiert.

Seit 1. August 2014 befördern 30 freiwillige Fahrerinnen und Fahrer aus der Gemeinde Buch zum nach wie vor gleichen Fahrpreis von 1,50 Euro pro Fahrt mittlerweile viele Stammkunden, für die der „Bumo" vor allem für Einkäufe, Arzt- und Apothekenbesuche mittlerweile unverzichtbares Transportmittel geworden ist.

Obmann Herbert Egger berichtet über beeindruckende Zahlen: So hat „Bumo" mittlerweile eine Fahrtstrecke von 133.000 Kilometern zurückgelegt und 37.000 Personen befördert in den Fahrzeiten von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 17 Uhr. Bei der Feier präsentierte der Vorstand den „Buvi" (Bucher Vino) wobei pro verkaufter Weinflasche zwei Euro in den Sozialfonds des gemeinnützigen „Bumo"-Vereins fließen. (TT)




Kommentieren