Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 06.08.2019


Osttirol

Nach einjähriger Bauzeit: Sillianer Hütte in neuem Glanz

Nach einjähriger Bauzeit wurde die Sillianer Hütte auf 2447 Metern wiedereröffnet.

Die Sillianer Hütte.

© AV SillianDie Sillianer Hütte.



Von Christoph Blassnig

Sillian – Baumeister Hannes Viertler ist die Erleichterung anzuhören: „Nach einjähriger Bauzeit haben wir die Sillianer Hütte wieder an die Pächter übergeben können. Die Arbeiten sind unfallfrei erfolgt.“ Ohne Steuern hat die Renovierung 1,9 Millionen Euro gekostet. Eine Herausforderung war der Materialtransport vom Tal bis zur Baustelle auf 2447 Metern Seehöhe: 300 Kubikmeter Beton, 23 Tonnen Bewährungsstahl und 34.000 Dachschindeln mussten unter anderem verbracht werden. Dazu haben die Verantwortlichen eigens eine Materialseilbahn oberhalb der Leckfeldalm errichtet. Eine Zufahrt bis zur Hütte selbst ist aufgrund der Steigung von bis zu 35 Prozent nicht möglich gewesen.

Nach dem Abtragen des alten Daches im Juli letzten Jahres machten täglich schwere Gewitter und Regenfälle den Baufortschritt für die Zimmerer schwierig. Die Außenarbeiten konnten noch im letzten Jahr beendet werden. Bis in die vergangene Woche arbeiteten die 13 heimischen Firmen an der Fertigstellung des Innenausbaus.

Am Sonntag hat der Österreichische Alpenverein dem Geschwisterpaar Viktoria Maurer und Christoph Schneider wieder den Schlüssel für die Sillianer Hütte übergeben. Die Pächterfamilien bedankten sich besonders bei ihrer Mama Maria Schneider, die den jeweils drei Kindern und ihren Eltern größte Stütze sei.

Die komplett umgebaute Hütte bietet nun 68 Schlaf- und 120 Sitzplätze für die Gäste sowie ausreichend Platz für Pächter und Personal.

Bauleiter Hannes Viertler, die Geschwister Viktoria Maurer und Christoph Schneider mit ihrer Mutter Maria Schneider, die ehemalige Hüttenwirtin Mali Rainer-Pranter und Alpenverein-Sillian-Sektionsobmann Anton Sint (v. l.) bei der Schlüsselübergabe.
Bauleiter Hannes Viertler, die Geschwister Viktoria Maurer und Christoph Schneider mit ihrer Mutter Maria Schneider, die ehemalige Hüttenwirtin Mali Rainer-Pranter und Alpenverein-Sillian-Sektionsobmann Anton Sint (v. l.) bei der Schlüsselübergabe.
- AV Sillian