Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 13.08.2019


Bezirk Imst

Benefizlithografie von Reiner Schiestl: Lithografische Hilfe für Frauen

Gabi Plattner und Margret Aull (Tiroler Frauenhaus), Günther, Annaliese und Walter Stecher, LR Gabriele Fischer und Anneliese Junker (Frauen helfen Frauen) präsentierten die Lithografie ( v. l.).

© PloderGabi Plattner und Margret Aull (Tiroler Frauenhaus), Günther, Annaliese und Walter Stecher, LR Gabriele Fischer und Anneliese Junker (Frauen helfen Frauen) präsentierten die Lithografie ( v. l.).



Die diesjährige Benefizlithografie ist die bereits 16. im Rahmen der Afra-­Aktion der Familie Stecher. Gestaltet wurde sie heuer durch den Innsbrucker Zeichner, Maler und Autor Reiner Schiestl. Der Künstler, der vor seiner Ausbildung an der Akademie der Bildenden Künste in Wien bereits Germanistik und Kunstgeschichte studierte, verbindet in seinen Werken häufig „sprachliche Bilder" mit deren grafischer Umsetzung. Dabei zeigt er sich, wie in seinen Essays, durchaus kunst- und gesellschaftskritisch, meist verknüpft mit einer deutlichen Portion Humor. So bestimmen neben Landschafts­aquarellen vor allem groteske Zeichnungen und Heiligenlegenden sein Schaffen. In diesem Zusammenhang ist auch die diesjährige Benefizlithografie „Hl. Strohsack" zu sehen, der er eine selbst verfasste „Heiligenlegende" voranstellte. Schiestl bezeichnet darin den „Hl. Strohsack als hoffnungsvoll wärmenden Nothelfer und Patron gegen die Kälte in der Welt".

An der Präsentation des Werkes im Rahmen des von Abt German Erd zelebrierten Festgottesdienstes und dem anschließenden Fest im Garten der Familie Stecher konnte der Künstler nicht teilnehmen. Er musste sich um wichtige Aufgaben an der von ihm gegründeten Malakademie in Medinaceli/Soria/Spanien kümmern. Zur Übergabe des Verkaufserlöses der Drucke an das Tiroler Frauenhaus und die Aktion Frauen helfen Frauen Anfang Dezember darf jedoch mit seiner Anwesenheit gerechnet werden.

Abt German Erd hielt die Messe
Abt German Erd hielt die Messe
- Ploder

Die 14-farbigen Künstler-Handdrucke (380 x 500 mm) wurden auf 350 gr. Büttenkarton gedruckt, vom Künstler signiert und nummeriert. Die Afra-Benefiz-Lithographie kann bei Stecher & Stecher telefonisch unter 05264-5196 oder per E-Mail: steindruck@stecher-stecher.at erworben werden. Preis pro Blatt 380 €, mit Passepartout und weißem Rahmen 467 €, mit Goldrahmen 542 €. (tp)

Herwig van Staa hielt die Laudatio.
Herwig van Staa hielt die Laudatio.
- Ploder



Kommentieren


Schlagworte