Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 17.08.2019


Bezirk Kitzbühel

Feuerwehr Aschau siegte bei Bezirkskuppelcup

Beim Kuppelcup geht es um Schnelligkeit und Fehlerfreiheit.

© FF ErpfendorfBeim Kuppelcup geht es um Schnelligkeit und Fehlerfreiheit.



Kürzlich fand der 6. Bezirkskuppelcup im Kirchdorfer Ortsteil Erpfendorf statt. Zu diesem Wettkampf sind 19 Feuerwehrgruppen aus Tirol, Vorarlberg und Salzburg angetreten. Bei den drei Grunddurchgängen zählte die schnellste Zeit eines Durchganges, was vor den strengen Augen des Bewerterteams möglichst fehlerfrei gemacht werden musste. Die besten 16 Gruppen aus den Grunddurchgängen qualifizierten sich für den K.-o.-Bewerb.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Dieser war an Spannung kaum zu überbieten — die Zeit der zwei Läufe wurde zu den Fehlern addiert und am Ende des Tages konnte die Gruppe der FF Aschau/Brandenberg den Wanderpokal der FF Erpfendorf mit nach Hause nehmen. Der Tagessieg ging an die Gruppe der FF Brixlegg.

In der Bezirksklasse siegte die Feuerwehr Waidring vor Reith bei Kitzbühel und Bichlach, die Gästeklasse entschied Brixlegg für sich, vor Reith im Alpbachtal und Aschau/Brandenberg. Im K.-o.-Bewerb schließlich siegte Aschau/Brandenberg, vor Reith bei Kitzbühel und Pill.

Aber auch Ehrungen standen auf dem Programm: Helmut Url konnte die Medaille für 25 Jahre Tätigkeit im Feuerwehrwesen entgegennehmen. Das Verdienstzeichen des Bezirksfeuerwehrverbandes Kitzbühel in Silber erhielten Thomas Rabl und Andreas Wörgötter, das Verdienstzeichen des BFV Kitzbühel in Gold wurde an Günter Wörgötter überreicht. (TT)