Letztes Update am Mi, 21.08.2019 13:46

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


USA

Schwein gehabt: 12-Jähriger spendete 15.000 Dollar an ein Kinderkrankenhaus

Der zwölfjährige Diesel Pippert spendete 15.000 US-Dollar von einer Schweineauktion an das Kinderkrankhaus St. Judes in Memphis. Die Familie will die Spielsachen persönlich übergeben.

Der 12-Jährige will ab nun jährlich an das Krankenhaus spenden.

© Screenshot/Facebook/WesternReserDer 12-Jährige will ab nun jährlich an das Krankenhaus spenden.



Columbus — Ein 12-jähriger Junge aus Ohio spendete 15.000 US-Dollar, die er bei einer Schweineversteigerung einnahm an das Kinderkrankenhaus St. Jude. Diesel Pippert besucht die siebte Klasse an der Huron County Schule. Das Spendenprojekt fing als ein kleiner, freundlicher Wettstreit an, als er über einen anderen Bub von Median County hörte, der sein Schwein für 11.000 US-Dollar versteigerte und jeden Penny an das Kinderkrankenhaus in Memphis spendete. „Also wollte er versuchen ihn zu überbieten", sagte seine Mutter Erin Sanders gegenüber dem Nachrichtendienst CNN. Diesel erzählte am Samstag während der Auktion der Menge seine Pläne und öffnete somit nicht nur die Herzen, sondern ließ auch die Brieftaschen der Bieter lockerer werden. Er hatte es geschafft den Preis auf 15.000 US-Dollar zu steigern.

Nicht die erste und letzte Auktion

Der Schüler versteigert Kühe und Schweine seitdem er neun Jahre alt ist. Er hofft nun, dass er seine Gewinnschleife aufrecht erhalten und somit jährlich Geld an das St. Jude Krankenhaus spenden kann. Die Familie plant einen baldigen Ausflug nach Memphis, um die Spielsachen persönlich dem Krankenhaus zu übergeben.

„Er ist ein Held"

Schulinspektor Rodge Wilson sagte, er sei nicht sehr überrascht von der Tat des 12-Jährigen und nannte ihn in einem Facebook Post einen Helden. „Seine Leidenschaft ist wirklich lobenswert", sagte Cynthia Gardner, Verantwortliche des Spendenfonds für das Krankenhaus. Diesel beweise, dass das Alter Kinder nicht davon abhalte Spenden zu sammeln und Gleichaltrigen zu helfen, die mit aller Kraft versuchen, den Krebs zu besiegen. (TT.com)