Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 27.08.2019


Bezirk Kitzbühel

Zum 10. Todestag: Spenden im Sinne von Sailer ausbezahlt

Wulf Kruetschnigg, Michael Huber, Martin Schwaiger, Martin Kerscher, Wilfried Leitzinger, Florian Sailer, Wolfgang Leitner (von links) bei der Scheckübergabe anlässlich des 10. Todestages von Sailer.

© KSC/BTWulf Kruetschnigg, Michael Huber, Martin Schwaiger, Martin Kerscher, Wilfried Leitzinger, Florian Sailer, Wolfgang Leitner (von links) bei der Scheckübergabe anlässlich des 10. Todestages von Sailer.



Anlässlich des 10. Todestags von Toni Sailer wurden die Geldspenden, die im Zuge seines Ablebens einbezahlt worden sind, vor Kurzem übergeben.

Das Konto mit den Spenden wurde von Bürgermeister Klaus Winkler, KSC-Präsident Michael Huber und Tonis Sohn Florian Sailer sowie Bankmanager Andreas Reiter in den vergangenen Jahren gemeinsam sorgfältig verwaltet.

In langen Gesprächen, insbesondere mit Sohn Florian, wurde nachgedacht, wem man die Spenden übergeben könnte. Hierbei kam vor allem eine Kitzbüheler Organisation ins Spiel, die sich in den vergangenen Jahren etabliert hat, der Kitzbüheler Vertreterstammtisch (VST). Der VST hilft Personen und Familien, die in Notlagen sind, rasch und unbürokratisch.

Aber auch die Förderung der Wintersportjugend des Kitzbüheler Ski Clubs (KSC) stand zur Debatte. „Menschen, denen es nicht gut geht, zu helfen, aber auch die Wintersportjugend des Kitzbüheler Ski Clubs waren Toni immer ein Anliegen", sagte Huber. Gemeinsam haben die Verwalter der Spenden beschlossen, das Geld je zur Hälfte an den VST Kitzbühel und an den Kitzbüheler Ski Club aufzuteilen.

Nicht vergessen wurden im Zuge dieser Aktion auch die Einzahler. Fast alle waren dem KSC bekannt und sie alle wurden angeschrieben und zur Bergmesse am 10. Todestag auf den Hahnenkamm eingeladen.

Nach der Messe konnten die Schecks, jeweils 8650 Eur­o, an die beiden Organisationen übergeben werden. „Das ist voll im Sinne meines Vaters und wir bedanken uns herzlich bei allen Spendern", sagte Florian zu den Anwesenden. (TT)