Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 29.08.2019


Osttirol

Verein Talente Osttirol: Lebenszeit in Talente eintauschen

Im Frühjahr haben Tauschbegeisterte den Verein Talente Osttirol gegründet. Die Mitglieder profitieren voneinander.

Auch kleine Bastelarbeiten lassen sich in die Zeit- oder Materialwährung Talent verwandeln und folglich gegen andere Angebote tauschen.

© Talente OsttirolAuch kleine Bastelarbeiten lassen sich in die Zeit- oder Materialwährung Talent verwandeln und folglich gegen andere Angebote tauschen.



Von Christoph Blassnig

Lienz – Den Talentetausch gibt es im Bezirk seit dem Jahr 2005. Heuer im Frühjahr haben sich die Mitglieder vom Talentenetz Tirol gelöst und einen eigenen Verein mit dem Namen „Talente Osttirol“ gegründet. Obmann ist Reinhold Pölsler. Der Verein zählt 41 Mitglieder, wobei die meisten aus dem Lienzer Talboden kommen, einige aber auch aus den Tälern.

„Unsere Neuorganisation bringt mehr Verantwortung, aber auch viel mehr Freiheiten mit sich“, begründet Pölsler den Ausstieg. Der Vorstand erhält derzeit eine professionelle Ausbildung in Zusammenarbeit mit dem Regionsmanagement. In einem halben Jahr soll eine eigene Homepage online gehen, damit nicht nur die Vereinsmitglieder selbst sich informieren, sondern gleich alle Interessierten sich ein Bild machen können. „Wir werden zum Beispiel unsere Angebotstabelle dort veröffentlichen. Vielleicht kommen so noch mehr Leute auf den Geschmack“, erklärt Pölsler.

In dieser Liste sind alle Vereinsmitglieder mit ihren angebotenen Talenten aufgezählt. Rund 350 unterschiedliche Dienstleistungen und Waren stehen derzeit im Angebot. Rubriken sind etwa Lebensmittel, Handwerk, Aufsicht und Lernen, Haushalt, Garten und Ernte oder Wohlfühlen.

Ein Talent, bekannt auch als die alte biblische Währungseinheit, erhält, wer eine Stunde Arbeitszeit oder einen Produktwert von zehn Euro bei einem der anderen Tauschmitglieder geleistet bzw. erzeugt hat. Diese Zeit- oder Materialwährung kann auch österreichweit bei Partnerorganisationen eingelöst werden. „Ich kann meine Talente auch für eine Übernachtung in Wien oder auf einer Osttiroler Almhütte eintauschen“, führt der Vereinsobmann aus. „Wenn ich gerne Kinder betreue, handwerke, Rasen mähe oder Fenster putze, stehen mir im Gegenzug vielfältigste Angebote offen.“ Am Dienstag, 3. September, findet um 17.30 Uhr in der Lienzer Stadtbücherei ein öffentliches Info-Treffen statt.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.