Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 07.09.2019


Gesellschaft

Glockenwelt-Ausstellung wird in Waidring eröffnet

Unter der Kuppel des futuristischen Biatrons erwacht die Tradition des Glockenbaus zu neuem Leben und wird zum interaktiven Erlebnis.

Das Glockengießen hat in Waidring eine lange Tradition: im Bild der Glockenturm der Kirche.

© TVB PillerseeTalDas Glockengießen hat in Waidring eine lange Tradition: im Bild der Glockenturm der Kirche.



Waidring – Mit der Glockenwelt-Ausstellung eröffnet am 14. September das erste von zwei Highlights im Glockendorf Waidring. Das Glockengießen hat in Waidring eine lange Tradition. Noch heute sind hier zwei von vier Glockengießereien in Tirol zu finden. Immer wieder lag in der Pillerseetaler Gemeinde die Idee zur Aufarbeitung der spannenden Geschichten rund um dieses historische Kunsthandwerk auf dem Tisch. Mit der Gründung des Vereins „Glockendorf.Tirol“ kam neuer Schwung in das Thema und nach zwei Jahren Vorbereitungszeit öffnet mit der Glockenwelt-Ausstellung nun das erste von zwei geplanten Highlights im Glockendorf Waidring.

Im futuristischen Biatron, das schon bei den Biathlon-Weltmeisterschaften 2005 für Aufsehen sorgte, erlebt der Besucher auf vier Ebenen die spannende Welt vom Guss der Glocke bis hin zu den Hörenswürdigkeiten aus der Waidringer Geschichte. Hinzu kommen einige äußerst wertvolle Ausstellungsstücke, wie etwa die fünf historischen Glockentürme. Eines der Highlights ist zweifellos der fast vier Meter hohe Dom des Waidringer Uhrmachers Josef Hauser, der seine Zuhörer in seinen Bann zieht. „Die kleinen und großen Gäste erleben die Stationen „Rufen“, „Hören“, „Feiern“ und „Gießen“ wortwörtlich mit allen Sinnen. Sie erhalten zudem einen tollen Einblick, welch wichtige Bedeutung Glocken für uns in Waidring hatten und noch immer haben“, erzählt Glockengießer Wolfgang Olivier.

Die offizielle Eröffnung der Glockenwelt findet am Abend des 14. Septembers statt. Am 15. September veranstaltet der Verein „Glockendorf.Tirol“ dann einen „Tag der offenen Ausstellungstür“. Von 16. September bis 31. Oktober ist die Ausstellung montags, mittwochs und freitags von 13 bis 17 Uhr geöffnet. In der Wintersaison kann die Glockenwelt dienstags und freitags zwischen 13 und 17 Uhr besucht werden. Für Erwachsene beträgt der Eintritt fünf Euro (mit PillerseeTaler-Gästekarte vier Euro). Für Kinder bis sechs Jahre ist die Ausstellung kostenlos. Im kommenden Sommer soll neben der Ausstellung auch der Glockenerlebnisweg seine Pforten öffnen. Über interaktive Stationen führt der Glockenerlebnisweg vom Glockenturm-Parcours vor dem Biatron über die Glockengießereien und die Kirche bis ins Dorfzentrum. Dort wartet das neue große Glockenspiel auf die Besucher. Weitere Informationen unter www.glockendorf.tirol (TT)