Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 12.09.2019


Osttirol

Mit der Osttiroler Landjugend zur Energiemesse

Die 4. Energiemesse in Dölsach bietet Infos rund um Photovoltaik und E-Mobilität. Die Landjugend lädt zu einer Klima-Exkursion per E-Bike ein.

Martin Kollnig, Manuela Leiter und Simon Staller (v.l.) laden zur Energiemesse ein.

© OblasserMartin Kollnig, Manuela Leiter und Simon Staller (v.l.) laden zur Energiemesse ein.



Von Catharina Oblasser

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Dölsach – Der 20. und der 21. September stehen bei der Energiemesse heuer zum vierten Mal im Zeichen von Energiesparen, Klimaschutz und umweltfreundlicher Mobilität. An der Messe sind die Firma sun-e-solution, das Regionsmanagement Osttirol (RMO) und zum ersten Mal die Jungbauernschaft-Landjugend beteiligt. „Wir wollen Informationen zur viel zitierten Energiewende bieten, Wissen vermitteln und griffige Lösungen zeigen“, fasst Martin Kollnig, Chef von sun-e-solution, zusammen.

Manuela Leiter und Simon Staller von der Landjugend erklären ihre Beteiligung an der Veranstaltung: „Wir wollen nicht nur bäuerliche Themen behandeln, sondern auch aktuelle Fragen, um möglichst viele Interessen unserer Mitglieder abzudecken.“

Die Energiemesse beginnt am Freitag, den 20. September, 18.30 Uhr, mit einem Abend zur E-Mobilität im Gasthof Tirolerhof Dölsach. Zu den Themen gehört die Verbindung von Photovoltaik, Stromspeichern und E-Mobilität. Das RMO bittet um Anmeldung unter n.suntinger@rmo.at oder 04852/72820575.

Am Samstag, 21. September, geht es auf dem Firmengelände von sun-e-solution weiter. Um 13 Uhr hält Thomas Vogel einen Vortrag unter dem Motto „Energie ver(sch)wenden“, danach laden die Veranstalter zu einer Exkursion, bei der Beispiele für eine gelungene Anwendung von umweltfreundlicher Energieversorgung besichtigt werden. Erste Station ist der Leitner-Hof im Debanttal, danach geht es zu einer großen Spedition, die auf Photovoltaik setzt und eine Ladestation errichtet. Auch ein Besuch beim „Tiny House“ in Alt-Debant steht auf dem Programm. Dieses Haus veranschaulicht, wie es sich (fast) CO2-frei wohnen lässt.

„Wir stellen für diese Exkursion einen E-Bus bereit, der Platz für 27 Fahrgäste bietet“, erklärt Martin Kollnig. Sportliche Menschen können die Exkursion per E-Bike machen und sich der „tour4climate“ der Landjugend anschließen. „Wir können auch einige Leih-E-Bikes zur Verfügung stellen“, sagt Manuela Leiter. Anmeldung erbeten unter 0650/6742476.